in

Danke dafürDanke dafür

Astronomisch gute und luftig leichte Salzburger Nockerl

astronomisch gute und luftig leichte Salzburger Nockerl
astronomisch gute und luftig leichte Salzburger Nockerl

Moderator und Hobbykoch Peter Tichatschek kocht ausgewählte Lieblingsrezepte der „Krone“-Leser nach. Am Menüplan heute steht: leichte Salzburger Nockerl nach einem Rezept von Christine Kokes.

Zutaten:
25 Gramm Butter
einige Tropfen Rum
5 Eiklar
3 Dotter
70 Gramm Puder-/Staubzucker
10 Gramm Stärkemehl
20 Gramm Mehl
1 Pkg.Vanillezucker
Preiselbeermarmelade

Zubereitung der Salzburger Nockerl:

Eine feuerfeste Schüssel mit Butter und Preiselbeermarmelade im Rohr anwärmen, (nicht zu heiß). Eiklar zu sehr festem Schnee schlagen und den Zucker in zwei Etappen dazugeben. Dann das gesiebte Mehl und Stärke mit dem Vanillezucker auf eine Seite des Kessels auf die Masse streuen und die Dotter, die man durch die Schneerute fallen lässt, auf die andere Seite. Masse vorsichtig durchrühren und den Rum dazugeben. Mit der Teigkarte 3 große Nockerln stechen und in die warme Form legen. Im noch immer vorgeheizten Rohr bei 180 Grad 10 bis 12 Minuten backen. Mit Staubzucker bestreuen. Zugluft und Temperaturunterschiede vermeiden, sonst fallen die Nockerln zusammen.


Sag es deinen Freunden!
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

So gelingt der flaumigste Schokokuchen!

So gelingt der flaumigste, lockerste Schokokuchen!

Shawn Mendes

Shawn Mendes veröffentlicht seine neue Single “If I Can’t Have You”