Kochen wie ein Profi – so können Sie in der Küche glänzen

Bild von LEEROY Agency auf Pixabay

m Restaurant sind die Teller wunderbar garniert und wirklich beeindruckend präsentiert, doch Zuhause herrscht bei Ihnen immer nur Langeweile auf dem Teller? Das muss nicht sein, denn auch in der heimischen Küche können Sie köstliche Gerichte zubereiten und diese standesgemäß am Tisch servieren. Dabei braucht es oft keine Ausbildung, sondern das richtige Equipment, ein bisschen Fingerspitzengefühl und ganz viel Muße zum Kochen.

Auf das passende Kochgeschirr kommt es an

Wenn Sie asiatisches Essen mögen, haben Sie sicherlich schon einmal bewundernd darüber nachgedacht, wie köstlich die Symbiose aus Gemüse, Fleisch und fernöstlichen Gewürzen im Restaurant immer wieder auf dem Teller landet. Die geheimnisvollen Tricks der asiatischen Köche werden Sie wohl nie erfahren, doch mit einem Profi Wok haben Sie zumindest die Möglichkeit, ein paar Ihrer Lieblingsgerichte nachzukochen oder selbst einmal zu experimentieren.

Immer mehr Foodtrends etablieren sich und Do it yourself ist einer davon. Auch wenn die asiatischen Köstlichkeiten am Ende nicht ganz so geheimnisvoll schmecken, wie beim Asiaten selbst, haben Sie mit einem Wok die Möglichkeit, zu experimentieren.

Bevorzugen Sie die gute alte deutsche Hausmannskost, so richtig lecker mit Schweine-Krustenbraten und frischen Knödeln? Dann brauchen Sie unbedingt einen rechteckigen Bräter um die Kochkünste der früheren Generationen wieder zum Leben zu erwecken. Ein Bräter macht es möglich, Fleisch in voller Länge zu garen und Gerichte zu zaubern, die auch Gästen ganz sicher schmecken.

Schöne Teller erleichtern die Dekoration

Genießer weisen immer wieder darauf hin, dass das Auge mitisst und erinnern mahnend daran, die Speisen nicht einfach nur lieblos auf dem Teller zu drappieren. Tatsächlich ist es ein ganz anderes Essensgefühl, wenn Sie Ihre selbstgekochten Gerichte von einem eleganten Teller verzehren, anstatt von einem Pappteller.

Für besondere Anlässe dürfen Sie daher ruhig einmal das Sonntagsgeschirr aus dem Schrank holen. Sehr beliebt sind auch innovative Formen, die Zeit der runden Teller scheint ein wenig aus der Mode gekommen zu sein. Eckige Teller haben den Vorteil, dass sie meist mehr Platz bieten und Sie so die Chance haben, besser zu gestalten.

Kleine Helfer für tolle Dekorationen

Das Essen stylen? Das ist längst nicht so schwer wie gedacht, oft sind es kleine Hilfsmittel wie ein Spiralschneider oder eine Reibe für perfekt gehobelte Parmesanspäne, die den kleinen Unterschied machen.


Achten Sie immer darauf, passende farbliche Kompositionen zu finden, denn wenn auf dem Teller überwiegend grüne Speisen landen, ist ein Highlight in Form einer stylisch präsentierten Tomate aufregender, als ein Stück Gurke am Rand.

Selbst Anfänger haben die Möglichkeit, mit kleinen Dekorationen bezaubernde Teller zu schaffen. Im Restaurant sind Sie immer wieder begeistert davon, wie bunt und abwechslungsreich der Teller aussieht? Schauen Sie sich die Garnitur doch einmal näher an, ist sie wirklich aufwendig? Gewellte Karottenstreifen lassen sich mit einem Spiralschneider im Handumdrehen zaubern, eine Gurke kann mit einem scharfen Messer in Herzform gebracht werden. Die Kunst zu dekorieren ist jedem Menschen in die Wiege gelegt worden, das Talent lässt sich wunderbar herauskitzeln und dann darf das Auge auch gern einmal mitessen.


Scroll to Top