whosroman verarbeitet auf deiner Debüt-EP DREAMS seine Emotionen in eingängigen Indie-Rock-Songs

whosroman-C-FionaKutscher-popup-records

Mit der Veröffentlichung der dritten Single “Streets At Night” kündigte whosroman seine Debüt-EP Dreams für den 26.08.2022 an. Auf der EP des Wahl-Berliners geht es um Erwachsenwerden, Liebe, Trennung, Zukunftsangst, Leistungsdruck und alles, was es in den frühen Zwanzigern so zu erleben gibt. 

Roman wusste schon früh, dass es nur in eine Richtung gehen kann, die Musik. Durch die musikalischen Einflüsse seiner Eltern, wie The Cure, Joy Division, B-52s aber auch Blink 182, All American Rejects, Fall Out Boy und My Chemical Romance bis hin zu Eminem und Mac Miller, war die Suche nach der eigenen musikalischen Verwirklichung alles andere als einfach für den Musiker. Schon als Kind fing er an, Lieder auf der Gitarre zu schreiben und hegte früh eine große Liebe zu englischen Texten und Literatur, geprägt durch den langjährigen Aufenthalt bei seinem Vater in den Vereinigten Staaten.            

Durch den Einfluss seines großen Bruders fing Roman an, in seiner Jugend Hip-Hop-Musik aufzunehmen. Einflüsse aus dem Frat-Rap-Genre der frühen 2010er Jahre (z.B. Mac Miller, Mike Stud, Huey Mack) prägten die Anfänge seiner musikalischen Karriere. Er blieb dem Genre auch einige Jahre treu, mit vereinzelnden Auftritten und kleineren Erfolgen bei Schülerband-Wettbewerben (School Jam). Kurz vor der Pandemie änderte sich seine Einstellung zur Musik jedoch drastisch. Roman fühlte sich in dem Hip-Hop-Genre nicht mehr wohl und konnte sich damit nicht mehr identifizieren.

Die erste Demo, welche er im Indie-/Alternative-Genre aufnahm, war “Flowers”, die erste Single seiner Debüt-EP. Er spürte direkt, dass er sich in diesem Genre viel besser ausdrücken kann. Die gesamte EP produzierte whosroman an diesem Punkt mit Simon Freidhöfer (Produktion für Shelter Boy, Jeremias, Mani Orrason und BEACHPEOPLE) weiter. In nur drei Tagen wurden die musikalischen Bausteine für whosroman gelegt. 

Am 04.03.2022 war es dann endlich so weit: Mit einem Musikvideo von Janis Vetter (unter anderem Musikvideos für Shelter Boy) wurde die erste Single „Flowers“ veröffentlicht. whosroman wurde geboren. Das Feedback, vor allem auch aus der Szene, war überwältigend. „Flowers“ schaffte es in die „Indie Bubble“-Playlist vom DIFFUS Magazin und in die „Fresh Finds GSA“ Playlist von Spotify. Edwin Rosen sagt über die Musik von whosroman, dass es ihn etwas an “Beach Fossils und DIIV gemischt mit Pop-Punk erinnert. Super, super catchy.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PHOTOCREDIT: whosroman (C) BY Fiona Kutscher via popup-records


Howie Yagaloo sucht ständig Malemodels!


Scroll to Top