Jordan Prince

Jordan Prince liefert mit neuer Single “I Wish I Hadn’t Got Stoned” eine erfrischende Pause vom täglichen Ansturm schlechter Nachrichten

Der US-Amerikanische Singer-Songwriter Jordan Prince veröffentlichte seine neue Single „I Wish I Hadn’t Got Stoned“, hinter deren Titel genau das steckt, was er verspricht: ein unbeschwerter, teils rockiger Indie-Folk Song über unvernünftige, aber spaßige Entscheidungen.

„I Wish I Hadn’t Got Stoned“ ist der unbekümmertste Song des kommenden Albums „Simple Swimmer“ von Jordan Prince und landete nur durch Zufall darauf. „I was home alone one evening last year and wrote it when I was simply too stoned. It was a jingle to myself, that I intended to throw away.“ Nachdem er jedoch ein grobes Demo davon aufgenommen hatte, wollte ihm der Song einfach  nicht mehr aus dem Kopf gehen, sodass er sich entschied, sich nicht mehr dagegen zu wehren, sondern mit dem Song die Spannung der Platte aufzulockern – wer hätte gedacht, dass er einer seiner Lieblinge des Albums werden sollte!

„It’s the first song I’ve written in years that has no double-meaning or heavier layer behind it. It’s meant to get your foot tapping, and to hopefully get a laugh out of you.” Während Jordan Prince-Songs meist dunkler, emotionaler und inhaltlich vielschichtig-mehrdeutig sind, trifft dieser in seiner Direktheit und seinem Humor den eigentlichen Charakter des Songwriters. Laut eines Freundes von Prince zeige dieser Song endlich den Jordan, den er kenne: „I Wish I Hadn’t Got Stoned“ ist lustig und bietet eine einfache, eingängige Pause von dem täglichen Ansturm schlechter Nachrichten, der unser Leben (besonders in diesem Jahr) erfüllt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Jordan Prince hat bereits eine weite Reise hinter sich: Geboren in Mississippi, ausgebildet in New Orleans und derzeit in München zu Hause, ist seine Musik von zahlreichen Einflüssen geprägt. Seine Wurzeln liegen im traditionellen Folk und als Singer-Songwriter erzählt er mit seiner Musik gerne Geschichten, mit denen sich seine Zuhörer identifizieren können. Mit seinem letzten Album “12 Songs for 12 Friends” (2018) brachte der Singer-Songwriter diese Leidenschaft auf ein neues Level, indem er jeden der zwölf Songs als eine persönliche Ode einem Menschen widmete, der sein Leben geprägt und verändert hat. Die Veröffentlichung seines neuen Albums „Simple Swimmer“ ist für Mitte 2021 angesetzt.

Fotocredit: @Tavis Beck

Scroll to Top