DIVERSITY goes ACOUSTIC hat mich nach Frankfurt/M gelockt

Wenn einer eine Reise tut dann kann er was erzählen 😉

DIVERSITY goes ACOUSTIC hat mich neugierig gemacht.Wie würde diese Vielseitigkeit klingen? Das bekomme ich nur raus,wenn ich mich auf die Fahrt nach Frankfurt/M begebe.

Also auf zur DB und eine günstige Verbindung buchen, nach einem Hotel in der Nähe des Clubs @Nachtleben schauen und Tickets sichern.

Noch Gleichgesinnte finden die mit mir auf Reisen gehen weil nur wenn man SCHÖNES teilt hat man doppelt so viel Freude.

Als wir mit der S-Bahn an der Station Konstabler Wache angekommen sind am Morgen vor dem Konzert, wollten wir erst einmal schauen wo das @Nachtleben ist. Das war lustig, vor lauter Suchen sind wir fast vorbei gelaufen, weil es ja direkt am Ausgang der Station lag. Sofort haben wir nach Werbung für das bevorstehende Konzert geschaut und auch entdeckt. Als ich dieses Foto gemacht habe, ging die Tür auf und mir wurde ein Flyer zugesteckt. Fing alles sehr vielversprechend an. Weiter ging es nun in Richtung Hotel. Das sollte genauso schnell gefunden sein wie der Club.

clubentdeckt

 

Schnell das Zimmer in Beschlag nehmen und dann auf Entdeckungsreise durch Frankfurt/M gehen. Ein Daniel Schuhmacher– Konzert ist ja auch immer ein Kulturbesuch in unserem schönen Land.

Endlich (18.30Uhr) war es Zeit in Richtung Club zu gehen. 19.00Uhr sollte Einlaß sein. Junge Junge da waren sie ja schon alle im Kaffeegarten, all die lieben Freaks.

 

 

Riesen HALLO an ALLE und schnell mit Prosecco das Wiedersehen und die Vorfreude gefeiert. Nebenbei noch noch zufällig interessierten Gästen was von unserem Künstler vorgeschwärmt und dann ab ins @Nachtleben.

Daniel hatte schon im Vorfeld dafür gesorgt, dass wir neugierig werden. Seine Andeutungen die nichts verraten, machen uns schon wuschig.

Der Club füllte sich allmählig. Fans aus der Schweiz,Österreich und Frankreich habe ich entdeckt und natürlich auch aus allen Bundesländern waren sie angereist.

Besonders freue ich mich immer die Hamburger Mädels zu sehen weil die sind Garanten für Party und gute Laune. (die Mädels können echt feiern)

Endlich kam Daniel auf die Bühne und ich glaube das nicht nur ich gespannt war, wie er singen wird nach seiner zum Glück überstandenen Krankheit.
Das Konzert fing schon mit einer Riesenüberraschung an als er „Anything But Love“ sang und danach die Zeitreise durch alle Singles folgte. Wie schön das war und alle sangen lautstark mit.

Und weiter ging es mit den musikalischen überraschungen.

Ein Cover Rather Be – Clean Bandit feat. Jess Glynne hat uns alle ziemlich in Bewegung gebracht.
soundcloud.com/danielschuhmachermusic/rather-be-clean-bandit-feat-jess-glynne-cover

Wir wußten ja das Daniel im April oft in Hamburg im Studio war,nur was er da aufgenommen hat, war ein Geheimnis.Nun hat er aber ein klein wenig davon gelüftet und und präsentierte uns „REACH OUT YOUR HAND“ das aus der Feder von Marcus Loeber stammt und vn dem noch mehr folgen soll.

Ich glaube das ich nicht die einzige war,die sofort in eine wunderbar romantische Stimmung verfallen war,so schön war der Song.
www.youtube.com/watch?v=cAukVnvwb-8

Dieser Marcus Loeber ist übrigens ein sehr interessanter Künstler.
de.wikipedia.org/wiki/Marcus_Loeber

Aber so lange schmachten gibt es auf Daniels Konzerten nicht und deshalb gab es gleich die nächste Überraschung!

Touch me“ haben die 3 also Bernhard Selbach, Eric Krüger und Daniel als sie nach den Proben noch Zeit hatten,schnell mal vollkommen verändert und hallo jetzt hat er mir so gut gefallen wie nch nie (y) Respekt so müssen Künstler arbeiten.

Aber hört selbst
www.youtube.com/watch?v=An0oP_O8E6E
Es folgten noch so viele schöne Interprätationen von den Diversity-Songs und Daniels Worte das jetzt der letze Song folgen würde,wollte niemand hören.

Laut wurde natürlich Zugabe eingefordert und wir bekamen sie auch.

Daniel verwies uns dann auf das am 12.07. folgenden Konzert in Stuttgart im @Club Central und das wir da noch mehr Überraschungen zu hören bekommen würden. Als ein MUSS für jeden Liebhaber guter Musik dort aufzuschlagen!

Am Merch-Stand gab es dann die dickste Überraschung –>specialedition- box

setlist merch

Was hat das für Fragen aufgeworfen.
Wann,Wo,Was ??? Ich freue mich riesig darauf

Da es in dem Club am 23 Uhr eine Disco geben sollte, kündigte Daniel kurzerhand an das er draußen vor dem Club Fotos mit uns machen würde. Na das war doch mal ein Angebot das wir immer gerne annehmen. Fotos machen mit unserem Künstler ist immer lustig.

In dem Fall hat die Menschentraube auch noch für Aufmerksamkeit gesorgt.

vordemclub

 

Leider ist jedes Konzert einmal zu Ende. Aber so wollten wir nicht auseinander gehen, deshalb haben wir und alle noch beim Italiener zusammen gesetzt,was leckeres getrunken und über das tolle Konzert geschwärmt.

Ich kann es jedem nur empfehlen ein Konzert von Daniel Schuhmacher zu besuchen,es sind STREICHELEINHEITEN für Herz und Seele.

Wir sehen uns in Stuttgart @Club Central ok?

{fcomment}

Kommentar verfassen

Scroll to Top