Die Indie-Rock-Newcomer The Vices veröffentlichen ihre Single NEVER HAD TO KNOW

TheVices-C-FlorisDujim-MattanRecords

Die niederländische Indie-Rock-Band The Vices lieferten uns mit der am 06.01.2023 via Mattan Records erschienenen Single „Never Had To Know“ eine weitere Hörprobe ihres Albums Unknown Affairs, das am 17.03.2023 als Nachfolger ihres erfolgreichen Debütalbums Looking For Faces (2021) veröffentlicht wird. Zu den meist gestreamten Tracks zählen bisher „Before Your Birth“ und „Boy“ mit jeweils mehr als 1 Mio. Plays auf Spotify.

Die vierköpfige Band befindet sich seit 2019 auf einem Höhenflug: Nachdem The Vices mit ihren energiegeladenen Liveshows als Support-Act für Musik-Größen wie Yungblud, Nothing But Thieves und Kensington quer durch Europa getourt sind, verkauften sie Anfang 2022 ihreeigene Club-Tour sofort aus. Darüber hinaus veranstaltete das niederländische Rock-Quartett ebenfalls ihr eigenes FestivalViceFest“, das im September in Groningen stattfand und 2023 in London, Antwerpen und Berlin fortgesetzt wird.

Floris van Luijtelaar (Gesang), Jonathan Kruizenga (Orgel, Gitarre), Simon Bleeker (Bass) und Mathijs Louwsma (Schlagzeug) verstehen es in ihren Songs, Indie- und Britpop sowie Garage- und Surf-Rock so zu vereinen, dass zwar Parallelen zu Bands wie The Strokes, The Growlers oder Cage The Elephant unverkennbar sind, dennoch liefert die Band ihren ganz eigenen unverkennbar-markanten Sound. Live erinnert die Energie der facettenreichen Truppe an Rock-Legenden wie Red Hot Chili Peppers. Neben der vorherigen Single „I Had A Name“ gaben The Vices mit der Veröffentlichung dreier Single-Auskopplungen der Vorab-EP Strange Again einen ersten Vorgeschmack auf das Album Unknown Affairs.

„Never Had To Know“ macht Lust auf Live-Musik und lässt es unmöglich erscheinen, sich nicht zur Musik zu bewegen. Hinter der eindrucksvollen und eingängigen Musik von The Vices verbergen sich oftmals nachdenkliche Liedtexte. Der tanzbare Track „Never Had To Know“ fällt genau in dieses Muster, da er von einer selbstauferlegten Naivität, dem altbekannten „Nicht-Wahr-Haben-Wollen“, handelt: „I didn’t want to see that some things will never be how they were before, so I closed my eyes. I acted as if everything was ‘alright’, until this song came around and made me realize that looking away doesn’t get anything that I lost back”, sagt Sänger Floris van Luijtelaar.

Für The Vices, die schon auf riesigen, internationalen Festivals wie dem Sziget oder Best Kept Secret spielten, ist neben Spaß ein weiterer Faktor bei Live-Auftritten unabdingbar: „Feeling something, together. Big rooms, small rooms, moshing or dancing – it doesn’t matter.”  

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PHOTOCREDIT: The Vices (C) BY Floris Dujim via Mattan Records


Scroll to Top