Boundaries

Weltschmerz zum Hören: Boundaries veröffentlichen Debütalbum „Maidan“

Mit „Maidan“ veröffentlicht die dänische Post-Rock-Band BOUNDARIES am 05.03.2021 ihr Debütalbum. Der Longplayer ist ein hemmungsloses Rockalbum über all die Ungestümheiten, die wir in uns und um uns herum aktuell erleben. Oder, um es mit den Worten der VISIONS zu sagen: BOUNDARIES sind „Weltschmerz zum Hören“.           

Dabei kombinieren die Dänen das was sie am besten können: Post-Rock mit neuen Einflüssen. Der Albumtitel „Maidan“ (gesprochen: /mʌɪˈdɑːn/) beschreibt dabei eine Fläche in oder bei einer Stadt, die für öffentliche Versammlungen und Proteste genutzt wird, und soll auch musikalisch und inhaltlich genau diese Funktion übernehmen. Von aufreibenden Implosionen im Song “Harness” bis hin zur klaustrophobischen Einsamkeit im Track “Indefinite Hours”, vermitteln BOUNDARIES eine breite Gefühlswelt, die in jedem von uns zu finden ist. Weltschmerz sichtbar gemacht, zum Hören, sich verlieren, aber auch zum Austauschen und Zusammenstehen.           

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit „Maidan“ ist BOUNDARIES ein ehrgeiziges und umfassendes Album gelungen, das zugleich den vorläufigen Höhepunkt ihrer eigenen Vision darstellt: Musik für dieses Jahrtausend zu schaffen. So sorgen nicht zuletzt einige exotische Besonderheiten für einen individuellen und charakteristischen Albumsound: neben einer Guzheng, ein chinesisches Instrument, lassen BOUNDARIES auch traditionelle Altai Musik und Streichinstrumente wie Mandolinen und Celli, in ihren Rocksound einfließen.

Nach einer ersten gleichnamigen EP im Jahr 2018, Auftritten auf internationalen Showcase Festivals wie dem EUROSONIC und SPOT Festival, und Touren durch Dänemark, erscheint am 05. März 2021 das Debütalbum „Maidan“ von BOUNDARIES auf Vinyl und digital bei popup-records.

Scroll to Top