Photo by Austin Prock on Unsplash

Psicotropicos Festival in Berlin startet ab 20. März 2020

Das Psicotrópicos Festival präsentiert die heißesten neuen Musikacts und Kunstschaffenden aus Brasilien, deren vielfältiges Werk in Kontrast zur repressiven Politik der Bolsonaro-Regierung steht 

Gegen Intoleranz, Homophobie und Rassismus: Das Festival feiert die brasilianische Vielfalt und Offenheit mit 16 musikalischen Projekten, Performances, Filmen, Comickunst, Gastronomie, Workshops, Diskussionen und Kinderaktivitäten im Festsaal Kreuzberg

Psicotrópicos ist ein jährlich stattfindendes, interdisziplinäres und pluralistisches Festival in Berlin, das sich mit aktuellen, relevanten und dringlichen Themen der (afro) brasilianischen Kultur und Gesellschaft befasst. Das war nie so wichtig und notwendig wie derzeit.

Das Festival, das vom 20. März bis zum 22. März 2020 im Festsaal Kreuzberg stattfindet, soll ein Kraftzentrum sein, bei dem neue brasilianische Künstler ihre jeweilige Kunstrichtung präsentieren können. Es gibt auch der brasilianischen Expat-Szene in Berlin eine Plattform zur Vorstellung einer verbündeten und aktuellen Ästhetik, die soziale und geschlechtsspezifische Missstände in Politik, Gesellschaft und Umwelt in Frage stellt.

Die diesjährige Ausgabe beinhaltet neun Projekte aus Brasilien, eines aus Spanien, eines aus Portugal und setzt den Fokus insbesondere auf Berliner Brasil-Projekte, darunter zwei offizielle Record Releases der neuen Alben der in Berlin lebenden Musiker Arruda und Emerson. Eines der wohl aufsehenerregendsten Highlights ist OXA, die Transgender-Künstlerin, die in Deutschland in der TV-Show „The Voice of Germany 2019“ für Aufsehen gesorgt hat. Zum Headliner-Team zählen auch Mc Tha, Drik Barbosa, Tiago Nacarato (Die Stimme Portugals), Romero Ferro, Nie Myer (mit Mitgliedern der legendären Band Skank) sowie die afroindigene Sängerin Héloa.

Neben dem musikalischen Programm werden aber auch Workshops und Panels geboten. So gobt es am Donnerstag z.B. “Why are women (not) funny?“, ein Post-Porn-Clowning-Workshop von brasilianisch-finnischen Aba Naia Collective

Das Festival wird von BOSSA FM und einem Netzwerk von Unterstützern in Berlin kuratiert, organisiert und realisiert – www.bossafm.com.
BOSSA FM ist eine Berliner Agentur, die seit 2016 auf den brasilianischen Kulturaustausch in Europa spezialisiert ist und Veranstaltungen in den großen Städten Europas organisiert.

Dauer: Von Freitag, 20. März 2020 bis Sonntag, 22. März 2020
Day 1: Freitag, 20.3., 22.30 bis 6.00 Uhr: Opening Party – tinyurl.com/v9gshds
Day 2: Samstag, 21.3., 12 bis 18 Uhr, Workshops – tinyurl.com/rszf9lo
Day 3: Sonntag, 22.3., 12 bis 0.00 Uhr: Main Event – tinyurl.com/wfqdm4u
Ort: Festsaal Kreuzberg, Am Flutgraben 2, 12435 Berlin

Tickets
Vorverkauf: 18 – 22 €
Online sales – tinyurl.com/wga3sab

Vorverkaufsstellen überall in Berlin
Koka 36, Oranienstraße 29, Kreuzberg
Pop Kultur Cafe, Paul-Lincke-Ufer 41, Kreuzberg
A Livraria, Torstrasse 15, Mitte
Tapiocaria, Samariterstraße 34a, Friedrichshain
AJ Brasil, Krummestraße 57, Charlottenburg

  • 1
    Share
Scroll to Top