Nadia Reid gibt mit „Get The Devil Out” einen weiteren Einblick in ihr neues Album

Niemand bewegte sich jemals vorwärts, indem er stillstand. Als KünstlerIn muss man in Bewegung bleiben, um zu wachsen. Diesem Credo folgt auch Nadia Reid. Sie verließ ihr geliebtes Neuseeland in Richtung Amerika, um ihr drittes Album mit ihr bis dato noch unbekannten Menschen aufzunehmen. Was sie jedoch nicht erwartete, war die Familie, die aus dem zusammengewürfelten Spacebomb-Team entstand.

Nadias beschwörende Reisegeschichten trieben nicht nur ihre Erforschung von Liebe, persönlichem Wachstum und tiefer Reflexion voran, sondern auch über Länder- und persönliche Grenzen hinweg. Gebündelt sind all diese auf ihrem neuen Album „Out of My Province“, welches am 6. März erscheint.

Die neue Single-Auskopplung „Get The Devil Out“ ist bereits vielversprechend. “Get The Devil Out”, ist eine gospelähnliche Reflexion über innere Dämonen, die weniger Exorzismus als Danksagung ist.
“I’m making friends with who I used to be / she’s a little shorter, a little lighter,” singt Nadia – von zarten Saiten und ihrem sparsamen Fingerpicking – getragen, während sie sich mit der menschlichen Zerbrechlichkeit auseinandersetzt.

Wer Nadia Reid live erleben möchte, hat in folgenden Städten die Chance dazu:

20.04.2020 Hamburg – Aalhaus

21.04.2020 Berlin – Roter Salon

22.04.2020 Jena – Trafo

24.04.2020 Wien – Haus der Musik – (AT)

26.04.2020 München – Glockenbachwerkstatt

27.04.2020 Zürich – El Lokal (CH)

28.04.2020 Bern – ISC Club (CH)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Scroll to Top