Luca Wilding

Luca Wilding veröffentlicht mit “Ruby, Don’t Cry” einen warm-tröstenden Indie Folk-Song

“Ruby, Don’t Cry” ist der neueste Titel von Luca Wilding, dem Singer-Songwriter aus London, der mit seinem Geheimrezept aus zartem Gesang und unaufdringlichen Folk-Arrangements erneut eine unausweichliche Eindringlichkeit erschafft und in seinen Bann zieht. „Ruby, Don’t Cry“ ist die dritte Single des bei Abbey Records (u. a. Fionn Regan) gesignten Musikers. Seine Debütalbum-Pläne hat er aufgrund der abgesagten Konzerte verworfen, stattdessen wird er zwei EPs veröffentlichen – die erste bereits noch dieses Jahr!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Ruby, Don’t Cry“ ist ein Song wie gemacht für einen regnerischen Sonntagnachmittag im Herbst. In seiner mystisch melancholischen Art erzählt Luca Wilding mit seinem ätherischen Gesang eine weitere poetische Geschichte – über einem wohlig warmen, folkigen Arrangement wie eine Tasse Tee. Die schwebenden, verzerrten Gitarren geben eine ziehende Portion Schmerz hinzu, die in Kombination mit der Zeichnung traumähnlicher Bilder das ein oder andere sensible Gemüt zu Tränen rühren könnten. Die Qualität in der Musik des Singer-Songwriters ist unbestreitbar und erinnert an die Erzählungen von Künstlern wie Sufjan Stevens oder seinem Idol Leonard Cohen, dessen Werk den jungen Songwriter überhaupt erst auf seinen musikalischen Weg brachte.

 „Der Songwriter aus dem Süden Londons singt so eindringlich und voller Emotionen, dass man sich seiner Stimme nicht entziehen kann…“ – RBB radioeins

Foto Credits @John Ogunmuyiwa

Scroll to Top