Luca Hänni im Interview: Worauf können sich die Fännis 2014 freuen?

 

Wie viele von euch wissen, war Luca Hänni auch einer der Stars, der sich für das große Kinderhospiz Charity Event in Groß Gerau zur Verfügung gestellt hat. Ich hatte die Chance ihn backstage zu treffen und habe ihn über seine Pläne für das Jahr 2014 ausgequetscht. Viel Spaß beim Lesen, Fännis! 🙂

 

 

Peter: Luca, du hast vor kurzer Zeit dein erstes Fanbuch veröffentlicht. Was ist das Besondere an deinem Buch und was macht es zu einem absoluten Muss für jeden Fänni?

Luca: Es ist halt so, dass in diesem Buch die ganze Tour und alles, was sonst noch so bei Luca Hänni läuft, beschrieben ist. Mit vielen Fotos, exclusiven Statements von mir. Es zeigt außerdem den Weg von den Proben bis auf die Bühne und was sonst noch alles so bei einer Tour passiert. Außerdem kommt sehr bald schon eine eineinhalbstündige DVD dazu, die das Tourleben zeigt, mich aber auch ganz privat zeigt, was es sonst noch nie gab im Fernsehen. Das finde ich ganz speziell.

Peter: Was wirst du deinen Fans 2014 musikalisch liefern? Wird es bald neue Singles oder ein neues Album geben?

Luca: Ende Februar oder Anfang März kommt die Vorabsingle zum Album raus und dann folgen 2 bis 3 Singles nacheinander und dann das nächste Album, welches zwischen April und Juni erscheinen soll.

Peter: Bleibst du deinem bisherigen Musikstil treu oder wirst du auf der neuen Platte auch neue Musikstile ausprobieren?

Luca: Ich probiere auf jeden Fall neue Stile aus, es wird noch etwas härter als das „Living the Dream“-Album. Das neue Projekt ist ein DJ Projekt, also Luca Hänni mit einem DJ zuammen und das wird ganz spannend.

Peter: Du hast ja gerade schon den DJ angesprochen, das ist ja Christopher S. Wann habt ihr euch kennengelernt und wie kam es zur Zusammenarbeit?

Luca: Es ist ungefähr eineinhalb Jahre her, da haben wir uns beim Swiss Music Award kennengelernt. Dort sind wir dann sofort ins Gespräch gekommen. Ich kannte ihn natürlich vorher schon und er mich auch. Dann haben wir einfach mal gesagt „Komm wir machen was zusammen“ und dann hat er damals von meiner Single „Shameless“ einen Remix gemacht. Als ich reingehört habe, fand ich das total geil und habe einfach gemerkt, dass das gut ankommt und man damit sicher auch andere Leute erreichen kann und dass man vielleicht auch mal in Clubs spielen kann, also eine DJ-Show entwickeln kann und dann haben wir das gemacht. Seitdem arbeiten wir zusammen.

Peter: Welche Künstler inspirieren dich noch und mit wem würdest du gerne einmal zusammenarbeiten?

Luca (grübelt): Hm… Das ist schwerig. Mich inspirieren sehr viele. Ich finde Jason Derulo sehr cool. Den würde ich gerne mal sehen.

Peter: Ist denn für 2014 auch schon eine weitere Tour geplant?

Luca: Das ist bis jetzt noch nicht in Planung. Auf jeden Fall mit dem Projekt zusammen, aber nicht Luca Hänni allein. Eine Luca-Tour wird es wahrscheinlich erst wieder geben, wenn dann das weitere Luca-Album geplant ist.

Peter: Guckst du die neue DSDS-Staffel? Was hälst du von den bisherigen Kandidaten?

Luca: Ja, ich habe schon bisschen durchgezappt und ab und zu rein geguckt. Es gibt schon ein paar ganz verrückte Vögel. Ich weiß nicht, was man damit anfangen soll, aber es wird glaube ich sehr witzig und spannend, ob da noch was Gutes rauskommt. Weiß ich momentan noch nicht (lacht).

Peter: Wie beurteilst du die Qualität der Jury? Hättest du damals mitgemacht, wenn es dann auch schon die aktuelle Jury gegeben hätte?

Luca: Ich glaube, dass ich es trotzdem probiert hätte, auf jeden Fall. Es ist klar, man muss sich halt vielmals durchsetzen und da kann man nicht sagen, die Jury passt mir nicht, dann mach ich nicht mit. Muss man halt trotzdem durch und versuchen , sich zu beweisen. Ja, ich hätte dann auch mitgemacht.

An dieser Stelle bedanke ich mich nochmals bei Luca Hänni für das Interview und es geht auch ein riesen Danke an das Charity-Team und das Management, welches das Interview ermöglicht hat. 

Kommentar verfassen

Scroll to Top