Bahar Kizil im Interview über “Gossip Bitch” , Hater & die (musikalische) Zukunft

Dass sich Bahar Kizil, Ex-Monrose, längst von ihren bisherigen musikalischen Pfaden verabschiedet und sich seitdem deutlich weiterwentwickelt hat, bewies sie bereits mit ihren beiden Singles "Drank" und "Medusa". Nun legt die hübsche Deutsch-Türkin mit "Gossip Bitch" (VÖ: 14.11.14) nach und liefert einen tollen Vorgeschmack auf ihr kommendes Album "Bullets of Love" (VÖ: 31.01.15). Bei "Stars in Lengerich" nutzte ich die Gelegenheit und traf die sympathische Sängerin backstage zum Interview, um mit ihr über ihre neue Single zu quatschen und zu erfahren, wie sie sich ihre musikalische Zukunft vorstellt. 

Peter: Hallo Bahar! Am 14.11.14 ist deine neue Single "Gossip Bitch" erschienen. Wieso ist gerade der Song die neue Single geworden und welche Bedeutung hat der Titel? 

Bahar: Ich habe mich für "Gossip Bitch" als neue Single entschieden, weil ich das Feeling, das der Song transportiert total liebe und er seine Ursprünge in den 80ern hat. Das Ganze haben wir natürlich noch mit etwas mehr Hip-Hop angereichert, um ihn etwas clubtauglicher zu machen. Ich glaube auch, dass in jeder Frau eine kleine "Gossip Bitch" steckt, denn wenn wir beispielsweise die Serie "Gossip Girl" geschaut haben, wissen wir, dass die Charaktere Serena und Blair sowohl Gossip Girls als auch Gossip Bitches sein können und dass das so eben auch bei jeder Frau in der Realität der Fall ist. 

Peter: Für das Musikvideo zu "Gossip Bitch" hast du dir extra deine Haare in einer sehr speziellen Farbe färben lassen. Wer hatte die Idee und wie haben deine Freunde und Familie darauf reagiert? 

Bahar: In meinem Freundeskreis haben alle total cool darauf reagiert. Mein Vater hat mich zuerst gefragt "Was hast du da für Haare? Ist das eine Perücke?" (lacht.) und alles in allem findet er meine Veränderung ein bisschen merkwürdig, zeigt aber trotzdem Verständnis für diese Schritte und befürwortet meine Entwicklung. Ich selbst hatte diese Idee, da ich Lust auf eine Veränderung hatte, aber meine langen Haare behalten wollte, sodass ich mich für eine neue Haarfarbe entschied. Da ich mein ganzes Leben über dunkle Haare hatte und nur ein enziges Mal ein Blond ausprobierte, dachte ich mir, ich probiere es mal mit etwas ganz Neuem, einer gewagteren Farbe. Bunte Haare sind in Amerika außerdem zur Zeit der absolute Trend, deshalb dachte ich mir – wieso nicht? 

Peter: Mit deinen gewagten Styles und deiner neuen Musik triffst du allerdings nicht immer nur auf Befürworter. Wie reagierst du auf Kritik oder Hater-Kommentare? 

Bahar: Ich mag Kritik sehr gerne und bin auch offen dafür, wenn es etwas ist, das mich in meinem Schaffen oder meiner Art bereichert. Wenn es allerdings etwas ist, das mich äußerlich oder als Person betrifft, dann nehme ich mir diese Dinge nicht zu Herzen. Wenn ich auch äußerlich nicht immer jeden Geschmack treffe, dann geht mir das am Arsch vorbei, denn Geschmäcker sind nun einmal verschieden und das ist auch gut so. Letztendlich ist das doch mein Haar, mein Tattoo, mein Album und meine Texte und ich muss mich darin wohl fühlen. Außerdem kommen auch viele neue Menschen auf mich zu , die mir dann sagen, dass sie meinen neuen Style oder meine neue Musik mögen und dies unterstützen.

Peter: Für 2015 hast du dein Album "Bullets of Love" angekündigt – was erwartet uns musikalisch?

Bahar: Für mich ist das Album ein toller Mix aus verschiedenen Musikstilen und zudem hat es viele ethnische Einflüsse, da mich viele Kulturen inspiriert haben, wodurch ich dem Album eine besondere Note verleihe. Außerdem behandelt das gesamte Werk meine Phase des Erwachsenwerdens, viele Charakteristika von mir persönlich und sowohl schöne als auch traurige Momente, was sich in den Songs dann widerspiegelt. Sicherlich gibt es einige traurige Songs, aber auch viele Partysongs und ich hoffe, dass ich damit auf jeden Fall die Herzen meiner Fans erreichen kann. 

Peter: Ist für 2015 auch schon eine Clubtour oder Ähnliches geplant?

Bahar: Momentan sind wir in der Planung, aber ich kann bisher noch nichts Definitives ankündigen. 2015 möchte ich auf jeden Fall viel mehr auftreten, live spielen und zum Album hin wird es sicherlich auch eine kleine Tour geben. 

Peter: Privat hast du gerade deine Abiturprüfungen hinter dir – wie lief es und welche Pläne hast du für die Zukunft? 

Bahar: Genau! Ich habe bisher den kompletten schriftlichen Teil hinter mir und die mündliche Prüfung in Physik steht mir noch bevor, die ist in wenigen Wochen. Wenn ich mein Abitur dann bestanden habe, würde ich gerne Ende nächsten Jahres mit einem Studium im Bereich International Management und Marketing beginnen. 

Peter: Beschreibe dich und deine Musik mit drei Worten! 

Bahar: – kurze Diskussion, dass drei Worte zu wenig sind –  "Glückliches Leben", das ist etwas wonach ich immer wieder strebe. Außerdem bin ich vielleicht immer etwas "on the top", das heißt, dass ich nie gerne so das Mittelmaß bin, sondern immer besser sein will. Schlussendlich mag ich es Liebe zu geben – sowohl musikalisch als auch privat. 

An dieser Stelle bedanke ich mich noch einmal ganz herzlich bei Bahar für das spannende Interview und freue mich schon, wenn wir uns das nächste Mal wiedersehen. Bis dahin wünsche ich ihr ganz viel Glück mit ihrer Single "Gossip Bitch" und viel Erfolg bei ihrer mündlichen Abiturprüfung! 🙂 

Weitere Infos zu Bahar findet ihr auf Facebook unter www.facebook.com/baharonline und auf ihrem  Instagram-Account :  @baharkizilpolat 

Die neue Single "Gossip Bitch" gibt es seit dem 14.11.14 auf allen bekannten Download-Portalen. 

{fcomment}

Kommentar verfassen

Scroll to Top