In die Zukunft und virtuelle Welten: Welche 12 Filme und Serien können uns auf die Welt der Metaverse vorbereiten?

Bild von Tumisu auf Pixabay

Es gibt bereits den einen oder anderen Film, in dem es um das sogenannte Metaverse geht. Aber welche Filme sind empfehlenswert?

Surrogates

Einer der letzten Actionkracher mit Bruce Willis: Der Großteil der Menschen sitzt in ihren eigenen vier Wänden und lässt Doppelgänger durch die reale Welt gehen – so hat sich die physische Welt zu einem Art Metaverse entwickelt. Das deshalb, weil die Welt vor der Haustüre zu gefährlich geworden ist.

Auch wenn der Metaverse Grundgedanke anders ausgelegt wird, so überzeugt der Film am Ende doch zu 100 Prozent.

Ready Player One

Steven Spielberg hat mit dem Film „Ready Player One“ eine mögliche Metaverse-Perspektive aufgezeigt: Die Menschen verbringen ihre Zeit lieber in einer Oasis, das ist eine virtuelle Parallelwelt, als in der physischen Welt. Eine gelungene Romanverfilmung.

Altered Carbon

Den Menschen ist es in der Serie „Altered Carbon“ gelungen, das Bewusstsein zu digitalisieren, um nicht mehr von den physischen Körpern abhängig zu sein. „Altered Carbon“ basiert auf dem Buch „Das Unsterblichkeitsprogramm“.

Tron

Ein Spieleentwickler hackt seinen ehemaligen Arbeitgeber, weil er nachweisen will, dass ein Ideendiebstahl begangen wurde. Jedoch wird er vom Sicherheitssystem in das „Innere“ des Computernetzwerks entführt und muss sodann das eine oder andere Abenteuer bestehen. Mit Blick aus der heutigen Sicht mag das zwar ein wenig merkwürdig erscheinen, jedoch sind die Repräsentationen und Darstellungen der einzelnen Programme sowie Funktionen ein sehr sehenswerter Ansatz. Der Film kann nicht nur Genre-Fans empfohlen werden.

Free Guy

Ein NPC – das ist ein nicht spielbarer Charakter – entwickelt ein eigenes Bewusstsein. Verkörpert von Ryan Reynolds, will der nicht spielbare Charakter in einem Open World-Videospiel auf sich aufmerksam machen, sodass hier ein sehenswerter Film entsteht, der durchaus mit dem Metaverse zu tun hat.

We Met in Virtual Reality

„We Met in Virtual Reality“ ist eine Dokumentation, die sich nicht mit der Ethereum Prognose befasst, sondern mit Menschen, die sich über Plattformen kennenlernen. Gedreht wurde die Doku auf der Plattform VR Chat. Hier hat Joe Hunting mehrere Menschen auf ihrer Metaverse-Reise begleitet. Es wird gezeigt, wie Fernbeziehungen über die Plattform entstehen können und Menschen, dank der Avatare, zu sich selbst finden.

Bliss

Salma Hayek und Owen Wilson gehen in diesem romantischen Science Fiction-Film der Frage nach, ob sie sich für die reale Welt entscheiden sollen oder für die Welt, die sich richtig anfühlt. Ein Amazon Prime Original Film, der sehr wohl überzeugt.

Upload

Menschen, die ihr Bewusstsein in virtuelle Residenzen uploaden, wo sie mit anderen Menschen eine neue digitale Welt erleben – „Upload“ ist eine Serie, die nicht nur mit schwarzem Humor überzeugt, sondern auch mit einem interessanten Zugang zum Metaverse.

Black Mirror

Bei der Serie „Black Mirror“ wird das Anthologie-Format verfolgt, sodass man hier die Episoden ohne Vorkenntnisse etwaiger Ereignisse ansehen kann. Interessiert man sich für das Metaverse, so sind die Folgen 2, 4 und 5 der dritten Staffel (Erlebnishunger, San Junipero und Männer aus Stahl) sowie die Folge 4 der vierten Staffel (Hang the DJ) und die Folge 1 der fünften Staffel (Striking Vipers) empfehlenswert.

The Thirteen Floor

Der Film, der im Jahr 1999 gedreht wurde, befasst sich mit den Grenzen zwischen Realität und Simulation und hat schon Jahre, bevor das Metaverse greifbar wurde, gezeigt, welche Entwicklungen einmal möglich sein könnten. Auch wenn es sich um einen klassischen Thriller handelt, liegt man mit gewissen Darstellungen nicht so weit weg.

eXistenZ

Ebenfalls aus dem Jahr 1999: ein Spieleentwickler muss in sein eigenes VR Game abtauchen, in dem er dann vor verschiedene Herausforderungen gestellt wird. Am Ende mag dann das das Hauptproblem sein: Handelt es sich um Fiktion oder Realität? Mit Blick auf das Alter kann aber ebenfalls gesagt werden, dass es sich um einen gelungenen Film handelt.

Die Matrix Filme

Auch wenn es sich hier um kein Metaversum handelt, so geht es in den vier Filmen darum, dass man sich immer wieder die Frage stellt, handelt es sich um Simulation oder ist es die Realität? Eine Frage, die auch mit Blick auf das Metaverse gestellt werden kann.


Scroll to Top