Trendprodukt Diätshakes: Kann man damit wirklich abnehmen?

Bild von Couleur auf Pixabay

Wenn es darum geht, der Traumfigur schnell und unkompliziert näherzukommen, versprechen Abnehmshakes wahre Wunder. Es werden einfach Mahlzeiten durch Shakes ersetzt und schon sollen die Pfunde purzeln. Kann das wirklich funktionieren? Welches Prinzip steckt dahinter? Und was bedeutet eine Shake-Diät für die Gesundheit?

So funktioniert das Abnehmen mit Shakes

Diätshakes zählen zu den beliebtesten Abnehmprodukten. Sie werden in Pulverform verkauft und müssen nur mit Milch oder Wasser angerührt werden. Ein Shake ersetzt dann eine ganze Mahlzeit. Der Trick dahinter: Abnehmshakes enthalten zwar alle wichtigen Nährstoffe und Vitamine, aber nur wenige Kalorien. Durch einen hohen Eiweißgehalt wirken sie sättigend. Aromen und Süßungsmittel machen sie dabei auch noch schmackhaft. Ohne Hunger und Nährstoffmangel können somit Kalorien eingespart werden – und das relativ einfach und ohne große Rechnerei. Mit den Abnehmshakes lässt sich so relativ einfach ein Kaloriendefizit erzeugen. Man nimmt weniger Kalorien zu sich als man verbraucht, der Körper geht an seine Reserven und man nimmt ab.
Kann man mit Diät-Shakes also wirklich abnehmen? Prinzipiell lautet die Antwort ja. Allerdings sollte beim Abnehmen mit Shakes auch bedacht werden, dass sie einen gesunden Lebensstil nicht dauerhaft ersetzen können und dass die Traumfigur nur dann von Dauer ist, wenn man langfristige Anpassungen vornimmt.

Vorsicht vor dem Jo-Jo-Effekt

Wer schon öfter Diäten ausprobiert hat, kennt vielleicht den gefürchteten Jo-Jo-Effekt. Solange man sich an die Diätvorgaben hält, purzeln die Pfunde. Aber sobald die Diät beendet ist und man wieder zu den vorherigen Ess- und Lebensgewohnheiten zurückkehrt, ist das Gewicht ganz schnell wieder drauf und irgendwann mitunter sogar noch etwas höher als vor der Diät. Das kann bei Diäten mit Shakes genauso passieren. Wer ein paar Wochen lang die Abnehmpulver nutzt, aber anschließend die alten Gewohnheiten wieder aufnimmt, hat die verlorenen Kilos bald wieder drauf.
Wer langfristig abnehmen und sein Gewicht halten will, kommt also auch mit Shakes nicht um ein dauerhaftes Konzept mit Bewegung und ausgewogener Ernährung herum.

Sind Diätshakes gesund oder ungesund?

Ob Abnehmshakes gesundheitlich sinnvoll sind, lässt sich pauschal nicht sagen, denn natürlich kommt es immer auf das jeweilige Produkt und den richtigen Umgang damit an. Grundsätzlich bewerten viele Ernährungsexperten die Abnehmpulver als sinnvolles Diät-Hilfsmittel. Gerade bei starkem Übergewicht können die Shakes es erleichtern, die ersten Kilos loszuwerden. Das motiviert dann oft auch zu einem längerfristigen Lebenswandel.
Abnehmprodukte unterliegen der sogenannten Diätverordnung und die legt gewisse Grundsätze für eine sinnvolle Nährstoffzusammenstellung fest. Gesundheitsschädlich dürfen entsprechende Produkte also nicht sein und sie müssen den grundlegenden Nährstoffbedarf decken. Sie ersetzen aber auf Dauer keine gesunde, ausgewogene Ernährung. Wer sich dessen bewusst ist und gleichzeitig eine dauerhafte Umstellung der eigenen Gewohnheiten anstrebt, kann sich den Einstieg ins Abnehmen mit Diätshakes aber durchaus erleichtern.
Bei starken Gewichtsproblemen oder Vorerkrankungen sollte aber vorab die Hausärztin oder der Hausarzt konsultiert werden. Denn Abnehmshakes können relativ zügig zum Gewichtsverlust führen. Das schnelle Abnehmen kann im Körper zu Veränderungen führen, die bei bestimmten Vorerkrankungen problematisch sein können. Das gilt insbesondere bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes.
Ebenfalls sinnvoll kann eine Ernährungsberatung sein. Sie kann gute Hilfestellungen und Ratschläge zum langfristigen Abnehmen und zum Halten des Gewichts bieten.


Scroll to Top