Jordan Prince

„Smilin‘ (Back at Me)“ – Jordan Prince’ musikalischer Liebesbrief an all diejenigen, denen wir (aktuell) nicht mehr nahe sein können

Mit „Smilin‘ (Back at Me)“ veröffentlicht der US-amerikanische Singer-Songwriter Jordan Prince am 12. März die dritte Auskopplung aus seinem kommenden Album „Simple Swimmer“. Mit dem auf die ersten beiden Singles „The Crooked Rail“ und „I Wish I Hadn’t Got Stoned“ von 2020 folgenden Song besinnt er sich musikalisch auf seine Folkwurzeln und seine Liebe für Paul Simon-Songs zurück. Nach den Pop-Melodien mit Suchtpotenzial zuvor zeigt sich der in Mississippi geborene Jordan Prince in „Smilin‘ (Back at Me)“ deutlich ruhiger und nachdenklicher und schafft dabei dennoch eine positive, leichte Stimmung.

„It’s meant to feel like a fresh breath in a clean room when it seems like everything else is so chaotic and stressful,“ erzählt der inzwischen in München lebende Musiker. Begleitet von den warmen Klängen seiner akustischen Gitarre spricht Jordan Prince zu all den geliebten Menschen, denen wir (aktuell) nicht mehr nahe sein können. „These trying times keep us separated from each other and it’s easy to forget that the people that love us are still out there in one way or another, smiling back at us.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie auch den Rest des kommenden Albums produzierte Jordan Prince den Song mit seinem langjährigen Produzenten Tim Hecking in den Sounzz Studios in Bayern. Besondere Leichtigkeit erhält „Smilin‘ (Back at Me)“ durch die wunderschönen Backingvocals der Sängerin Cosma Joy, die auch auf weiteren Albumtiteln mitgewirkt hat. Der in einem Flow-Moment entstandene und genauso schnell aufgenommene Song ist einer der unverfälschtesten Tracks des neuen Albums und eine Rückbesinnung auf eine einfachere Zeit.

Scroll to Top