Fooks Nihil huldigen mit ihrem selbstbetitelten Album dem Westküsten-Sound

Fooks Nihil – die Band, die plötzlich aus dem Nichts auftauchte und von der man sicher nicht erwarten würde, dass sie aus Hessen stammt. Mit ihrem Westküstensound haben Fooks Nihil die letzten Jahre eine eingeschworene Fangemeinde von Kennern aufgebaut, jetzt ist es Zeit für ihr Debütalbum! Während ihr Album „Fooks Nihil“ digital bereits am 18. September erschien, zählt für die Musiker selbst nur ihr physisches Releasedatum: am 9. Oktober kann die Band, die aus Einflüssen wie Crosby, Stills & Nash, Neil Young oder The Byrds kein Geheimnis macht, ihre erste Platte endlich in Händen halten.

Ihr selbstbetiteltes Album wurde von dem langjährigen Freund und Toningenieur Christoph Müller (Suzan Köcher, Blackberries, Okta Logue) in den Lotte Linderberg Studios in Frankfurt aufgenommen. Eine gute Wahl, denn seine Erfahrung im authentischen Einfangen eines organischen Sounds in der Tradition von Beat Music, Americana, Folk bis hin zu (Psychedelic) Rock zahlt sich auch hier erneut positiv aus.

Während die Songs auf „Fooks Nihil“ vor allem von Harmoniegesang und einem wohlig vertrauten Klangteppich leben, kreiert die Band dennoch eine einzigartige und kraftvolle Mischung aus Geschichten, Sounds und Melodien, die das Gewohnte irgendwie auf den Kopf stellen.  Mit der Veröffentlichung ihres Albums führen Fooks Nihil ihren energetischen Sound mal wieder live auf Tour aus und erlauben für einen Abend einen Rückblick auf ein friedvolles Sommerfestival Ende der 60er Jahre in San Francisco…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Scroll to Top