Felix Räuber PHOTO BY Michael Miklas // MAKE-UP & HAIRSTYLING BY Avril Paul ( Make-Up Society )

Felix Räuber präsentiert Video zur neuen Single “Burning Sky”

Felix Räuber präsentiert Video zur neuen Single “Burning Sky” |Ein musikalisches wie konzeptionelles Statement zu Trans- und Intersexualität.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wenn die eigene, mühsam ersuchte und nach langer Zeit gefundene Identität auf dem Scheiterhaufen in Flammen aufgeht, wenn die Gesellschaft die Zeigefinger erhebt und ausrichtet – auf den nicht konformen Körper. Wenn die Grenzen des eigenen Geschlechts verschwimmen, wenn die Seele mit den männlichen und weiblichen Attributen ringt, wenn es das Selbst zerreißt und nach Ausdruck, nach Ausbruch verlangt. Dann hat ein Musiker das Glück und die Möglichkeit, eine Form, ein Medium zu finden. Felix Räuber hat sich für ein Format entschieden, welches Song und Video zu einem Gesamtkunstwerk vereint und tief blicken lässt. So tief, dass es einer ersehnten Offenbarung gleichkommt.

Burning Sky ist eine intime Beichte und die zweite Single der neuen EP „ME“ von Polarkeis-18-Frontman Felix Räuber. Ein musikalisches wie konzeptionelles Statement zu Trans- und Intersexualität im Gewand des von Räuber selbst als Cinematic Pop bezeichneten Stils – einer sensiblen Symbiose von Elementen der Neoklassik und des Bombast-Pop. In diesem Song fügt sich Räuber aus allen seinen Puzzleteilen zusammen. Episch großzügig, doch eingängig arrangiert erzählt Räuber mit seiner ganz persönliche Hymne an die Andersartigkeit von den Tauchgängen nach der eigenen Identität, nach dem zutreffenden Abbild des offensichtlich androgynen, zerbrechlichen Inneren. Eine aufreibende Metamorphose, welche Räuber auch visuell aufgeladen inszeniert. Bilder des Wandelns und Zerbrechens. Sich wider den gesellschaftlichen Konventionen zu positionieren ist Hauptmotiv des Videos zum Song, eines von vier Videos zu „ME“.

Die EP ist auch als sogenannte Video-Suite angelegt und will audiovisuell Reize zusammenführen. Burning Sky ist die Herzkammer dessen. Wuchtig, provokant und vor allem verstörend konstruiert Räuber den Kampf der Geschlechter innerhalb des Körpers und der Seele. Orchestrale Flächen und dominante Piano-Läufe harmonieren mit dem filigranen Gesang Räubers und erzeugen dabei eine eindringliche klangliche Intensität. Eine starke Emotionalität breitet sich aus, welche das gesamte Liedinnere ausfüllt und so einer Sehnsucht Raum gibt, jenen Platz in der Welt zu finden, welcher dem eigenen Abbild vom Selbst am nahesten kommt.

Live

10.05. Dresden – Scheune

Homepage // Facebook // Instagram

QUELLE: Backseat PR – PHOTO BY Michael Miklas // MAKE-UP & HAIRSTYLING BY Avril Paul ( Make-Up Society )

Kommentar verfassen

Scroll to Top