Entdeckt: PART OF THE ART

PART OF THE ART – RETRONIKA

Synthipop made in Germany!

Der Kölner Musiker, Komponist und Soundbastler Carsten Düsener, der Kopf von Part of the Art, experimentiert seit vielen Jahren mit elektronischen Sounds und komponierte zahlreiche Synthi-Tracks mit wechselnden Künstlern an seiner Seite. Ende 2010 tat er sich mit dem Sänger und Schauspieler Stephan Runge zusammen, um mit RETRONIKA ein komplettes Studio-Album aufzunehmen, das seit dem 01.03.2012 nicht nur als Download, sondern auch als physische CD (nur bei Amazon) erhältlich ist.

Düsener komponierte und produzierte die Musik und Runge gab die Texte und den Gesang dazu. Dass beide mit den Synthipop-Sounds der 80er-Jahre aufgewachsen sind ist nicht zu überhören, und das ist durchaus gewollt: In den vielseitigen Songs des Albums schwingt die Liebe zu Pop-Wave-Bands wie den Pet Shop Boys, Visage, Human League und Propaganda mit. Runge findet mit seiner Stimme für jeden Song den richtigen Ton, klingt manchmal nach Neil Tennant, dann wieder nach Heaven17 oder, wie im Refrain von „Pure Pressure“ , nach David Bowie. Dabei gerät er jedoch niemals in Gefahr, wie eine billige Kopie der o.g. zu klingen, sondern entwickelt seine ganz eigene Farbe.

Im Sommer 2010 erschien als erste Download-Single bereits „You have it all“. Der Song belegte im letzten Herbst 6 Wochen lang Platz 1 der Facebook-Dance-Charts.

Albumbegleitend erschien Mitte Februar als reine Download-Single der Titel „Pure Pressure“ (inkl. 2 Remixes).

Wer den Dance- und Trance-Sound der Gegenwart liebt, aber den genialen Zeiten der Elektropop-Ära der 80er hinterher trauert, der findet auf RETRONIKA von Part of the Art genau das, worauf er so lange gewartet hat.

Jetzt auch kostenlose Videos von PART OF THE ART anschauen – bei YAGALOO Das Musikmagazin und Videoportal!


Part of the Art – Retronika Promo on MUZU.TV.

Kommentar verfassen

Scroll to Top