Credit: Christoph Köstlin

Wincent Weiss veröffentlicht sein neues Album “Vielleicht Irgendwann”

Bei allem, was uns in der letzten Zeit beschwert, bedrückt, beeinträchtigt und gefühlt so oft gelähmt hat: so schön und beglückend ist es doch, immer wieder festzustellen, was uns letztendlich antreibt und den Kopf nicht in den Sand stecken lässt: ZUVERSICHT. Eine Kraft, die uns antreibt und nach vorne schauen lässt. Wie stark diese Kraft ist, wieviel Energie sie freisetzt, wie tief sie in uns verankert ist, das haben uns die letzten Monate mehr als deutlich gemacht.

„Vielleicht Irgendwann“ heißt das neue Album, das ab Freitag erhältlich ist. Wincent Weiss hat den Lockdown genutzt, um zu reflektieren. über sich selbst und die Welt um ihn herum. Und daraus Musik gemacht. 15 neue Songs. So offen und ehrlich, wie noch nie, so kraftvoll und musikalisch vielfältig, wie noch nie. Und zeigt, dass „Vielleicht Irgendwann“ nicht Stillstand oder Resignation in sich trägt, sondern Zuversicht. Bei allem, was uns in der letzten Zeit beschwert, bedrückt, beeinträchtigt und gefühlt so oft gelähmt hat: so schön und beglückend ist es doch, immer wieder festzustellen, was uns letztendlich antreibt und den Kopf nicht in den Sand stecken lässtZuversicht… und Musik!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

QUELLE: Universal Music Group Fotocredit: Christoph Köstlin

Tom Novy & Shuja – Look At Me Now

Der deutsche House-Pionier Tom Novy bringt zusammen mit Shuja pünktlich zum Sommeranfang eine maßgeschneiderte Deep House-Nummer an den Start. „Look At Me Now“ …

Scroll to Top