Pressefoto 2019

SUNDAYS aus Dänemark bringen Maxi-Single mit zwei Songs heraus

Genau ein Jahr nach der Veröffentlichung ihres Debütalbums “Wiaca”, präsentieren die dänischen Folk-Pop-Band SUNDAYS zwei brandneue Songs, “Colourblind” und “High or Low”, als digitale Maxi-Single. Die Veröffentlichung bietet ein neues Gefühl der Offenheit und neue Herangehensweise für den Indie-inspirierter Sound der Gruppe.

Seit ihrem ersten Album hat das in Kopenhagen ansässige Quartett SUNDAYS sich auf die Suche nach neuen stilistischen Faden gemacht. An einem schicksalhaften Sommertag traf sich die Band mit dem Gitarristen und Produzenten Per Chr. Frost (Mitbegründer von GNAGS), und beschloss, für zwei Liedern zusammenzuarbeiten. Das Ergebnis ist ein neuer, frischer und offener Umgang mit dem Klang der Band. Ein liebevolles Nicken an das praktisch ausgestorbene Medium, die Songs werden als Maxi-Single veröffentlicht, die als eine Momentaufnahme der jüngsten Fortschritte der Band dient. Der Startschuss, “Colourblind” ist ein ansteckender Retro-Pop-Song, der seine teuflisch-sorglose Einstellung mit eine fast trügerische Sonnigkeit präsentiert. Im Kontrast dazu steht  “High or Low” wie eine introspektive b-Seite, die durch ihren rhythmischen Antrieb eine Geschichte des Abschieds und der Versöhnung vermittelt. “I work pretty intuitively when I write,” sagt Magnus Jacobsen, Frontmann und Songwriter. “As it turned out, a lot of colour, light and shade showed up in the lyrics. The songs might be about what the eye can see – and what it misses completely”

Diese Veröffentlichung ist auch der Auftakt zu einer Reihe von Veröffentlichungen im Jahr 2020, bei denen die Band, auf dem Weg zum zweiten Album, mit einer Reihe verschiedener Produzenten zusammenarbeiten.

Gitarrist Victor Ovesen fügt hinzu: “Magnus’ output rate is sort of wild. The songs on the first album basically came out done, and we just had to land them with Mads (Mads Bjørn, Producer). Somehow, It seemed natural to widen the colour spectrum by opening up the process. For instance, how do we sound in the hands of someone like Per?” “We usually focus a lot on the mood and the feeling of the song, we may be even tend to revel in it,”, fährt Magnus fort. “Per was able to open up the songs and bring real clarity and drive to them. It has definitely been a learning experience.”

Hier geht es zum neuen Song:
backl.ink/120475168

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

  • 1
    Share
Scroll to Top