Screenshot von SKY TICKET

Sky Ticket – Lohnt sich dieser Streamingdienst und wie gut ist er?

Streamingdienste, so hat man den Eindruck, schießen wie Pilze aus dem Boden. Neben den Platzhirschen Netflix und Amazon Prime, bieten auch immer mehr andere Anbieter ihren Kunden “Futter” für die Zeiten von Corona – und auch danach! Ob Joyn, TVNOW, Disney+, RakutenTV – alle wollen ihre Kunden mit exklusivem Content an sich binden. So natürlich auch die kleine Variante von “SKY”, genannt Sky Ticket!

Ich habe mir diesen Service gebucht, als es vor kurzem ein Angebot gab, den Dienst günstiger zu testen. Ich wollte zu dem Zeitpunkt unbedingt die Serie “9-1-1” weiter schauen. Und ich bin geblieben, obwohl ich mich regelmässig über diesen Dienst aufrege!

Photo by Thought Catalog on Unsplash
Photo by Thought Catalog on Unsplash

Und hier die Top-3 meiner “Aufreger” über Sky Ticket.

  1. Vor allem, wenn ich Serien auf meinem großen Fernseher streame, finde ich es ultra nervig, wenn ich den teilweise 2 Minuten langen Vorspann nicht einfach skippen kann. Klar, man kann “vorspulen” – aber das ist nicht so bequem, wie einfach den Vorspann zu überspringen. Zumal, manche Serien bieten noch eine “das ist bisher passiert”-Zusammenfassung, die man auch nicht unbedingt braucht. Auch nicht skippbar. Wenn man sich dann mal die Länge des Vorspanns grob gemerkt hat, geht es zwar mit dem Vorspulen, aber nervig ist es dennoch. Liebes Sky Ticket, WARUM KRIEGEN EURE PROGRAMMIERER DAS NICHT HIN?
  2. Immer, wenn ich den Blues schiebe oder einfach nur Bock auf seichte Unterhaltung habe, schaue ich “Sex and the City”. Da stelle ich dann die Spracheinstellung üblicherweise auf Englisch, weil ich finde, dass die Ladies sehr gut zu verstehen sind. Außerdem habe ich die Folgen alle schon hundert Mal gesehen. Wenn ich dann aber vom TV auf den Laptop umsteige, muss ich die Spracheinstellung wieder erst einstellen. Netflix beispielsweise merkt sich das, welche Spracheinstellung ich zuvor genutzt habe. Liebes Sky Ticket, WARUM KANN SICH EUER PLAYER DAS NICHT MERKEN?
  3. Bei Netflix kann ich einfach am nächsten Tag weiterschauen, wenn ich mal dann doch zu früh eingeschlafen bin. Laptop aufklappen, warten bis die WLAN-Verbindung steht und einfach auf PLAY drücken. Funzt! Bei Sky Ticket, muss ich mich erst ausloggen, dann wieder einloggen, dann die Folge suchen, die ich weiter sehen möchte, dann den völlig nervig und unnötigen Ticket-Player öffnen, ggf. die Sprache wieder umstellen und erst dann kann ich mich dem Vergnügen hingeben. Liebes Sky Ticket, WARUM MUSS DAS SO UMSTÄNDLICH SEIN???

Und nebenbei habe ich noch eine andere Idee, die aber auch für andere Streamingdienste umsetzbar sein sollte. Ich bin so null interessiert an Sport – ich würde diese Angebote gerne einfach auf meiner Startseite ausblenden. Genauso wie Filme, die ich erst dann sehen kann, wenn ich ein Update gekauft habe. Das nervt mich bei Amazon Prime Video auch, ebenso bei AppleTV+ – man denkt “oh klasse, gucke ich mal den oder den Film” – aber dann soll man 12,99 für das Abspielen bezahlen. Wenn ich doch eine monatliche Gebühr bezahlen, sollte ich die Möglichkeit bekommen, meine Startseite individuell anzupassen und Inhalte, auf die ich partout nicht stehe, ausblenden zu lassen.

Ich habe übrigens auch über Facebook und Instagram SKY TICKET mal angeschrieben und meine o.a. Fragen gestellt – leider reagiert da niemand. Ist eigentlich nicht besonders kundenfreundlich, wenn man sich schon Social Media leistet, sollte das Team auch reagieren – und sei es zunächst per autoresponder.

Foto: screenshot vom SKY TICKET Service

Scroll to Top