Mausio_SpreadLove_Cover

Mausio veröffentlicht neue Single „Spread Love“ (feat. Bibiane Z) und startet Kampagne #spreadlove

Seit Mausio vor ziemlich genau einem Jahr bei Warner Music unterschrieb, hat er das Tempo beständig hochgehalten. Mit Singles wie „Care To Know“, „Acidbounce”, „You and Me” und „Love In Your Eyes“ baute er seine bereits große Fangemeinde weiter aus und blickt inzwischen auf über 60 Millionen Streams seiner Musik, über 555k monatliche Spotify-Hörer und eine breite mediale Aufmerksamkeit. Mit seiner neuen Single „Spread Love” (feat. Bibiane Z) nutzt der angesagte DJ/Producer seine Plattform nun, um sich in den Dienst einer größeren Sache zu stellen: den Kampf gegen Hass und Mobbing im Internet. 

Zusammen mit dem EDM-Newsportal DJ MAG Germany und unterstützt von der hiesigen Musikbranche, startet Mausio die Kampagne #spreadlove, um damit ein Zeichen gegen die zunehmend toxische Atmosphäre im Netz zu setzen, die für Betroffene starke seelische Belastungen nach sich zieht. „Let’s just spread some love”, schlagen die Lyrics seines neuen Songs stattdessen vor. Getragen von einem großartigen 80er-Vibe, nimmt uns „Spread Love“ mit zurück in eine Zeit, als das Internet noch ein Ort war, an dem Ideen verbreitet wurden und nicht Hass. Mausio (bürgerlicher Name Claudio Mikulski) ist auch Drehbuchautor und Regisseur des offiziellen Musikvideos zum Song, das von Mightkillya produziert wurde. 

 Aktuell haben sich bereits knapp 50 namhafte Partner der Kampagne angeschlossen, darunter Club-Institutionen wie das Bootshaus in Köln (#6 Club der Welt) oder Neuraum in München, und Festivals wie Open Beatz oder das Fortland Festival. 

Über den Song sagt Mausio: „Ich war schon immer ein großer Fan vom Sound der 80er. Diese Art von Musik macht mir grundsätzlich gute Laune und ich finde es extrem cool, dass so viele Künstler den Style gerade wiederbeleben und ihm eine moderne Note geben. Ich habe Bibiane zu einer Songwriting-Session vom Bahnhof abgeholt und auf dem Weg ins Studio haben wir verschiedene 80s-Songs gehört und waren direkt total inspiriert, unsere eigene Interpretation davon zu produzieren. Noch am selben Abend hatten wir den ersten Entwurf des Songs fertig. In der Woche darauf war ich zu Besuch bei meiner Mutter und habe ihr verschiedene Projekte gezeigt, an denen ich zu der Zeit gerade arbeitete. Einer davon war einer der ersten Versionen von ‚Spread Love’. Ihre Augen fingen an zu strahlen und sie begann durch die Wohnung zu tanzen. Das hat mich unglaublich berührt und glücklich gemacht und mir wurde sofort klar, dass ich diesen Song unbedingt fertig machen muss. Das Projekt wurde dann sehr aufwendig, weil ich den Mix so sauber und perfekt wie möglich gestalten wollte, ohne dabei meinen Signature Sound zu verlieren. Nach Monaten langer Arbeit und unzähligen Versionen war ich endlich super zufrieden und habe den Song zum finalen Mastering geschickt. Mum, this one is for you! 

Mausio, der aus Herne in Nordrhein-Westfalen stammt, gilt als „new german dance sensation”. Seine Musik ist durch verschiedene Genres beeinflusst, die er in seinen Tracks kombiniert, wodurch er einen unverkennbaren, völlig neuen Stil kreiert: melodisch, fröhlich, aber auch düster und dreckig – Future Techno, der den Sound der Mainstages neu definieren wird, sobald die Welt wieder in den Normalstand zurückkehren kann. 

Hier gehts zum Song: mausio.lnk.to/SpreadLoveAY

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Scroll to Top