Finn Andrews Press Shot (c) Jamie Bowering

Finn Andrews im Mai in Köln und Berlin

Mitte Januar erschien „One By The Venom“, der vierte Vorab-Track von Finn Andrews’ erster Soloplatte. Diese trägt den Titel „One Piece At A Time“. Dem Sänger und Songwriter von The Veils ist damit ein wunderbar morbider Totentanz gelungen, ein Walzer, dessen Inhalt ausschließlich aus 44 Arten zu sterben besteht.

Finn Andrews – A Shot Through The Heart (Then Down In Flames) Live

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der in Neuseeland aufgewachsene Brite ist sich also zumindest teilweise treu geblieben, was die sinistren Texte angeht. Er geht aber sowohl musikalisch als auch bei den Lyrics über die Stücke seiner Band hinaus. Und die hat ihn immerhin in David Lynchs „Twin Peaks“ und auf Soundtracks von Tim Burtons und Paolo Sorrentinos Filmen gebracht.

Der Sohn des ehemaligen und frühen XTC-Keyboarders Barry Andrews hat im Lauf der Jahre eine Menge Songs geschrieben, die einfach nicht in den Veils-Kosmos passen wollten. „Daraus wurde ein ganzes Songbook“, sagt er rückblickend, „das schön anzuschauen war. Aber diese Lieder blickten angepisst zurück, enttäuscht davon, dass ich keine Verwendung für sie gefunden hatte.“

Von London nach Auckland!

Also verließ Andrews seine Wahlheimat London. Er zog sich mit einer ausgewählten Gruppe von Musikern in Auckland zurück, um den persönlichen und selbsterklärenden Stücken das musikalische Leben einzuhauchen, das sie verdienen. Dass sie dabei deutlich autobiografischer ausfielen, als von ihrem geistigen Vater gewollt und gewohnt, macht sie gerade noch intensiver.

Dazu passen auch Instrumentierung und Arrangements mit dem Piano stets im Zentrum, die in voller Breite die Schönheit und Seltsamkeit der Musik feiern. Das live eingespielte Album erscheint im März und ist, wie er selbst sagt, ein Wendepunkt in Andrews Leben: „Du denkst, Du produzierst ein Album, aber in Wahrheit schafft und formt es dich. Ich bin jetzt woanders, und ich habe keine Ahnung, wo es mich am Ende hinführen wird. Ich hatte etwas auf dem Herzen, und ich habe geschafft, es auszusprechen. Das macht mich ein wenig stolz.“ Im Mai präsentiert Finn Andrews seine neuen Songs auf zwei Shows bei uns.

Köln und Berlin freuen sich auf Finn Andrews!

17.05.2019 Köln – Artheater
18.05.2019 Berlin – Auster Club 

Tickets für die Konzerte gibt es ab Freitag, den 22. Februar, 11 Uhr ab 13,00 Euro zzgl. Gebühren an allen bekannten CTS–VVK-Stellen sowie unter der Hotline 01806 – 853653 (0,20 €/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf), auf fkpscorpio.com und eventim.de. 

Mehr Infos und Musik unter theveils.com, facebook.com/theveils, twitter.com/theveils, instagram.com/the_veils und youtube.com/user/TheVeilsOfficial.

QUELLE: FKP Scorpio – Foto: Jamie Bowering


Du stehst auf Konzerte? Darüberhinaus bieten wir weitere Konzertempfehlungen an – schau mal vorbei!

Howie ist ja auch als Fotograf unterwegs – buche ihn jetzt für dein ganz persönliches Fotoshooting!

Kommentar verfassen

Scroll to Top