Esperanza Spalding

Esperanza Spalding – Im Mai erscheinen “12 Little Spells”

Die Sängerin, Komponistin und Bassistin Esperanza Spalding wurde mit nur 20 Jahren die jüngste Dozentin am renommierten Berklee College of Music, lehrt an der Harvard University und spielte nicht nur bei seiner Nobelpreisverleihung für Barack Obama. 

Spätestens als sie 2011 in der Kategorie „Best New Artist“ ihren ersten Grammy gewann – als erste*r JazzmusikerIn überhaupt – und sich dabei gegen die Mitnominierten Justin Bieber, Drake, Florence & The Machine und Mumford & Sons durchsetzte, wurde deutlich, was für ein Ausnahmetalent sie ist.  

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ende 2018 veröffentlichte Esperanza Spalding die ersten zwölf Songs ihres Albums „12 Little Spells“ in digitaler Form, jeden einzelnen davon begleitet von einem Video. Inspirieren ließ sie sich dabei von den heilenden Eigenschaften der Kunst, der Art und Weise, wie Musik und Körper interagieren. Mit jedem Song widmet sie sich einem anderen Körperteil und erforscht ihn im Detail. 

„Truly intoxicating“ urteilte die New York Times“the conceptual hook of 12 Little Spells only hints at the radically inventive nature of the songs themselves“ befand der Rolling Stone und setzten sie auf ihre Jahresbestenlisten.

Am 10. Mai erscheinen die „12 Little Spells“ – ergänzt um vier neue Stücke – digital und erstmals auch auf CD und Vinyl (Concord/Universal Music).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

12 Little Spells

Quelle: Katja Behrens / Foto-credit: Universal Music/Concord/PR

Kommentar verfassen

Scroll to Top