Queen Tribute Show-Credit - Dita Vollmond

Erfolgreicher Tourstart für One Vision of Queen

Marc Martel und Band begeistern in der Bremer Halle 7 und im ausverkauften Tempodrom in Berlin

Tour für 2021 bereits in Planung

Berlin, 10.01.2020 – Es wurde mitgesungen, mitgeklatscht, gestampft und getanzt! Wenn Queen Songs die Halle zum Beben bringen, dann bleibt eben kein Tanzbein unbewegt und wenn sie dann noch von Marc Martel, der stimmlichen Reinkarnation Freddie Mercurys, gesungen werden – erst recht nicht! 

Am 08. Januar startete die Tour der außergewöhnlichen Tribute Show in der Bremer Halle 7. Schon gleich zu Beginn der Show wurde klar: Marc Martel versucht zwar nicht Freddie Mercury zu kopieren, aber die Ähnlichkeit der Stimme und seine Entertainer-Qualitäten kommen dem Original schon verblüffend nahe. Auch ohne gelbe Jacke und Schnurrbart schafft Martel es die Zuschauer in seinen Bann zu ziehen und ihnen einen unvergesslichen Abend zu bereiten. 

Zum heutigen Konzert in Berlin waren über 2.600 Zuschauer ins Berliner Tempodrom gekommen, um sich zurück in die Queen-Ära beamen zu lassen und das mit Erfolg. Egal ob Welthits wie „Under Pressure“, „Radio Gaga“, oder „We are the Champions“, Liebhaber Songs wie „Save Me“, oder gefühlvolle Balladen wie „Love of my Life“ – One Vision of Queen und Marc Martel brachten die Bandbreite Queens auf so professionelle, charmante und energetische Art und Weise auf die Bühne, dass so mancher nicht mehr aus dem Staunen heraus kam. 

Am morgigen Samstag, 11. Januar, geht die Tour in der Hamburger Barclaycard Arena weiter, hier werden fast 5.000 Zuschauer erwartet. Die Kölner Lanxess Arena und die Liederhalle in Stuttgart sind bereits ausverkauft, in Essen und Düsseldorf sind nur noch Restkarten erhältlich. Bis zum 16. Februar tourt die Show noch durch Deutschland, Österreich und Schweiz und wird 2021 wieder zurückkehren. 

Quelle: Semmel Concerts | Photo-credit: Dita Vollmond

Scroll to Top