Elif : Phänomenaler Tour-Auftakt in Köln! (+ GEWINNSPIEL!)

 

Schüchtern? Zurückhaltend? Elif hat beim ersten Konzert ihrer „Unter meiner Haut“-Tour im Stadtgarten Köln das genaue Gegenteil bewiesen und ihre Qualitäten als Entertainerin unter Beweis gestellt! Locker, fröhlich und euphorisch startete Elif in den Abend und animierte das Publikum vom ersten Lied an zum Mitsingen und Klatschen. Sie sprang auf der Bühne umher, genoss die Aufmerksamkeit sichtlich und ließ sich vom Publikum immer wieder antreiben.

Elif’s Album „Unter meiner Haut“ mag für den ein oder anderen nicht ganz so spannend klingen, aber live ist sie um einiges besser und beweist, dass sie mehr ist, als eine schüchterne Frau, die melancholische Lieder schreibt. Elif ist vielseitig, Elif klingt vielseitig, Elif kann auch eine kleine Rampensau sein.

Bei „200 Tage Sommer“ kann die Sängerin einfach jeden abholen und weiß genau, wie man das Publikum zum Mitmachen kriegt. Wer nicht klatschen will, wird sofort zum Mitklatschen bewegt. Immer wieder hält sie das Mikrofon in die Masse und genießt es, wie die Konzertbesucher ihre Lieder mitsingen.

Dem Publikum verrät sie außerdem, dass sie die Lampen, die überall auf der Bühne verteilt sind, von Ebay Kleinanzeigen hat und damit eine ganz heimische Stimmung erzeugen will. Der Konzertsaal wird zu Elif’s persönlichem Wohnzimmer, in dem jeder einen Stehplatz ergattert hat und der Musik lauschen kann.

Das Ganze wirkt außerdem viel akustischer durch die Instrumente und Elif wirkt echter als auf ihrem Album. Ihre Musik ist greifbarer, stimmgewaltiger und vielseitiger. Elif vermittelt Emotionen ; ihre Blicke verdeutlichen , was sie denkt und fühlt. Man glaubt ihr. Selten erlebt man eine Sängerin, der man so viel Glauben schenken kann. Besonders gute Stimmung kommt bei „Der Anzug“ , „Ewig“ , „Ein Wort“ , „Du kannst mir nichts“ und „Ich bin Da“ auf. Ihr Gesang ist besonders hier etwas derber als sonst und sie zeigt, dass sie einen ganz besonderen Wiedererkennungswert in der Stimme hat.

Elif stehen aber nicht nur die lauten Töne, sondern auch die Leisen. Als sie „Zirkus“ ansagt, fließen bei Jasmin Shakeri , die an diesem Abend Elif’s Background-Sängerin ist und mit der sie den Song gemeinsam geschrieben hat, die Tränen. Elif verdeutlicht, welchen Stellenwert Jasmin in ihrem Leben eingenommen hat und wie wichtig sie ihr geworden ist. Des Weiteren möchte sie niemals in diese Plastikwelt gehören und erinnert sich gut an eine Aftershow-Party von „Germany’s next Topmodel“ , auf der sie erkannt hat, dass die ganze Scheinwelt nichts für sie ist und sie sich immer erhofft, auf dem Boden der Tatsachen zu bleiben. Emotional wird es auch , als sie „Baba“ singt und ihr fast die Tränen kommen.

Ganz zum Schluss gibt es ein „Danke“ an das Publikum und „Rosarot“.

Jeder, der die Chance haben kann, ein Konzert in seiner Nähe zu besuchen, sollte dies auf jeden Fall tun! Für Liebhaber guter Musik ist Elif ein absolutes Muss!

An dieser Stelle möchte ich Elif einen riesen großen Dank aussprechen, denn es ist schön, dass ich sie immer wieder zum Interview treffen darf. Ein großes Dankeschön geht ebenfalls an Guerilla Management und die Peter Rieger Konzertagentur, die mir den Pressezugang ermöglicht haben.

Für alle, die nicht in den Genuss kommen, Elif live zu erleben und sich ein Autogramm zu besorgen, habe ich nun noch eine kleine Überraschung! Und zwar hat Elif mir 6 signierte Autogrammkarten gegeben, die ich nun an Euch verlosen möchte! Ihr müsst nur eine Frage beantworten und die Antwort an peter.heidbrink@hotmail.de schicken! (Einsendeschluss 06.02.14 , 12:00 Uhr)

Welchen Song von Fayzen hat Elif gecovert? (Kleiner Tipp! Lies das Interview, welches ich mit ihr geführt habe).

Viel Glück!

 

{fcomment}

Kommentar verfassen

Scroll to Top