TRENDS: Extra Romantic credit: Lyst / Adam Katz Sinding

Das waren die wichtigsten Trends, Stars und Momente im Modejahr 2019

  • Lyst analysiert die einflussreichsten Mode-Trends, -Promis, -Momente, -Marken, -Produkte und -Kollaborationen des Jahres 2019
  • Nachhaltigkeit und Resale wird von Konsumenten groß geschrieben
  • Die größten Modetrends des Jahres reichten von theatralisch bis unscheinbar

London, 19. November 2019 – Nachhaltige Mode und der Wiederverkauf von Modeartikeln war 2019 so beliebt wie nie zuvor. Das ist eines der Ergebnisse einer aktuellen Analyse der weltweit führenden Mode-Suchmaschine, Lyst (www.lyst.de). Für die Untersuchung hat Lyst das Shoppingverhalten von mehr als 104 Millionen Shoppern sowie globale Berichterstattung und Social-Media-Kennzahlen ausgewertet.

Mode-Influencer-Ranking: Herzogin Meghan auf Platz 1 

In diesem Jahr hat Meghan Markle Kylie Jenner vom Thron gestoßen, zwei Ränge gutgemacht und es auf das Treppchen der Liste der mächtigsten Stilikonen 2019 geschafft. Die Outfits der Herzogin entfachen durchschnittlich 216 Prozent Zuwachs bei Suchen nach ähnlichen Artikeln. Herzogin Kate schaffte es auch in diesem Jahr nicht in die Top 10-Liste. Den zweiten Platz belegt Timothée Chalamet, gefolgt von Zendaya (Platz drei). Zum ersten Mal hat es ein Mitglied einer K-Pop-Band in das Ranking geschafft: Lisa von Blackpink überholte sogar Kylie Jenner (Platz sieben) und belegt nach Cardi B (Platz fünf) den sechsten Platz des Rankings. 

Nachhaltigkeit und Resale waren 2019 nicht wegzudenken

Suchanfragen nach nachhaltiger Mode sind mit durchschnittlich 27.000 Suchen pro Monat im Jahresvergleich um 75 Prozent gestiegen. Im letzten Jahr lag dieser Wert noch bei 47 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die nachhaltige Rowe-Jeans von Weekday aus 100 Prozent Biobaumwolle war 2019 die meistverkaufte Jeans bei Lyst. Nachhaltiger Denim und Turnschuhe waren die angesagtesten Produktkategorien. Auch Suchanfragen nach speziell nachhaltigen Materialien nahmen zu; 102 Prozent mehr für Econyl, 52 Prozent für Biobaumwolle, 130 Prozent für Repreve und 42 Prozent für Tencel. Es wurden zudem 255 Prozent mehr Seitenaufrufe für zum Weiterverkauf bestimmte Modeartikel verzeichnet.

Auch der Neon-Look aus den 80ern ist wieder ganz weit oben bei den TRENDS gewesen - Foto: LYST
Auch der Neon-Look aus den 80ern ist wieder ganz weit oben bei den TRENDS gewesen –
Foto: Lyst / Adam Katz Sinding

Phänomen “Streetwear”: Der Sneaker, Gürtel und Logo des Jahres

Alle zwei Minuten gesucht: Der “Oversized Sneaker” von Alexander McQueen ist der beliebteste Turnschuh des Jahres. Shopper haben in diesem Jahr durchschnittlich 174 Euro für neue Turnschuhe ausgegeben, das sind 39 Prozent mehr als im letzten Jahr. Off-White ist die meistgesuchte Marke des Jahres und führt außerdem, zusammen mit Ikea, die Liste der einflussreichsten Kollaborationen an. Das begehrteste Logo des Jahres ist das berühmte Zucca-Logo von Fendi. In diesem Jahr wurden in jeder Minute zwei Gürtel von Gucci verkauft. Der GG-Gürtel ist dabei das beliebteste Modell, welches in den letzten zwei Jahren neun Mal im Lyst-Index erschienen ist.

Der viralste Modeartikel des Jahres kostet nur 40 Euro

Das gepunktete Kleid von Zara war der meist erwähnte Artikel des Jahres. In nur wenigen Wochen hatte es einen eigenen Account auf Instagram und Erwähnungen von Zara in den sozialen Medien explodierten förmlich um 1.392 Prozent! Gepunktete Kleider wurden ab Juli 120 Prozent mehr gesucht als in den Monaten zuvor.

Der Aufsteiger des Jahres: Bottega Veneta

Bottega Veneta führt die Liste der am schnellsten wachsenden Marken des Jahres an und schaffte es in diesem Jahr zum ersten Mal in die Top 20 des Lyst-Index. Die Nachfrage nach den Accessoires des Labels nahm im Vorjahresvergleich um 53 Prozent zu und. Die Liste der beliebtesten Modeartikel des Jahres werden von der  “The Pouch”-Tasche und den Stretch Sandalen der Marke angeführt. Auf Platz drei befindet sich der GG-Gucci-Gürtel.

Psychedelic war einer der Trends in Fashion in 2019
Psychedelic war einer der Trends in Fashion in 2019 – Foto: Lyst / Adam Katz Sinding

Das waren die größten Mode-Trends 2019

  • Romantik: Perlentaschen, Tüllröcke, Babydoll-Kleider und das Spiel mit Proportionen
  • Psychedelisch: Neongrün, Batik, psychedelische Motive und Technofarben
  • Kult-Girl-Sommer: Brave Präriekleider – der ländliche Americana-Trend 
  • Überlebenskünstler: Cargohosen und -westen und Wanderstiefel 
  • 90er-Mode: Absatzschuhe mit eckiger Spitze, Slip Dresses und Fendis Baguette Tasche 
  • Streetwear: Unisex-Mode,Bucket-Hats, Sneaker, Logos und Gucci-Gürtel 
  • Figurformende Revolution: Radlerhosen, Bodys und formgebender Unterwäsche 
  • Statement Schnitte: Vonkurzen Anzügen bis hin zu “übergroßen” Blazer.

Untersuchungsgrundlage

In diesem Jahr begannen 104 Millionen Shopper ihre Modesuche bei Lyst. Die globale Mode-Suchmaschine hat die Suchanfragen, Seitenbesuche und Absatzzahlen von sechs Millionen Modeartikeln aus über 12.000 Online-Shops analysiert. Zudem wurden globale Medienberichte und Entwicklungen der größten Marken und Trends des Jahres in den sozialen Medien berücksichtigt. Auf Anfrage kann die Methodik zu jeder Rubrik des Berichts zur Verfügung gestellt werden.

Der komplette Year In Fashion 2019-Bericht steht unter dem nachfolgenden Link zur Verfügung: www.lyst.de/year-in-fashion-2019/

Über Lyst 

Lyst (www.lyst.de) ist die weltweit führende Mode-Suchmaschine und wurde 2010 in London von Chris Morton und Sebastjan Trepca gegründet. Lyst aggregiert über 6 Millionen Modeartikel von 12.000 der weltführenden Modemarken und – shops und bietet somit das größte Inventar an luxuriöser und moderner Mode im Netz sowie eine einzigartige Quelle globaler Modedaten. Das Ziel von Lyst ist es, den jährlich 104 Millionen Konsumenten einen Überblick über das breite Online-Angebot von Modemarken und -händlern zu bieten. Im Jahr 2017 stieg der weltweite Branchenführer für Luxusgüter, LVMH, in das Unternehmen ein. Lyst ist seit Dezember 2017 profitabel und steigerte seinen Außenumsatz im Geschäftsjahr 2018 um 45 Prozent auf 270 Millionen Euro. Aktuell beschäftigt Lyst 119 Mitarbeiter in London und New York. 

QUELLE & Fotos: LYST Mode-Suchmaschine

Scroll to Top