The Girl & The Ghost

The Girl & The Ghost bleiben trotz Stillstand in Bewegung und veröffentlichen ihre neue EP “Motion Studies”

Nach den beiden Vorab-Singles „Silent Messages“ und „A Little Longer“ veröffentlichten The Girl & The Ghost nun ihreEP „Motion Studies“, worauf sie eine ganze Palette an inneren Bewegtzuständen porträtieren. Dorothee Möller und Timon Schempp alias The Girl & The Ghost verbinden auf ihrer zweiten EP atmosphärischen Indie mit tanzbaren Synthie-Kicks, sie schicken Saxophone durch Gitarrenamps und nehmen rauschende Drumcomputer und akustische Drums auf. Wer ganz genau hinhört, findet sogar das Klimpern einer Hundemarke. Der moderne Sound umarmt die geneigten Indie Hörer*innen und lässt genug Raum für Dorothees Stimme, der man nur allzu gerne seine Aufmerksamkeit schenkt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„We have to wait, we hate to wait to make it work.“ Im Opener „A Little Longer“ verarbeitet das Hamburger Indie Pop-Duo den Konflikt „Geduld vs. Leistungsdruck“ und beleuchtet damit ein allgegenwärtiges Problem unserer Gesellschaft. Die textliche Spannbreite der EP reicht von der inneren Blockade („Statue“) bis hin zum Drahtseilakt zwischen Chance und Niederlage („On A Wire“). „Still I’m trying to be friends with all the plans that didn’t work out“

The Girl & The Ghost hat sich in den vergangenen Jahren durch mehrere Touren in Deutschland, Österreich und der Schweiz ein wachsendes Publikum erspielt. Die beiden Multiinstrumentalisten begeistern mit Ihrer symbiotischen Live-Energie und lieben es mit minimalistischem Ansatz Größe zu erzeugen.

Fotocredit: @Elisabeth Brucker

Scroll to Top