Bild von Pexels auf Pixabay

MetaTrader 4: Was dahinter steckt und wie es funktioniert

Mit den Schlagzeilen, die die Gamestop-Aktie derzeit macht, gewinnt das Thema Finanzmarkt wieder an Aufmerksamkeit bei einer großen Breite in der Bevölkerung. Dabei stößt man immer wieder auf den Begriff Metatrader 4. Doch was ist das eigentlich und wie funktioniert es? Wir erklären Ihnen alles Wesentliche.

MetaTrader 4 – was ist das?

Kurz gesagt: MetaTrader 4 (MT4) ist eine Handelsplattform, die 2005 von MetaQuotes entwickelt wurde. Obwohl MetaTrader 4 am häufigsten mit dem Devisenhandel in Verbindung gebracht wird, kann MetaTrader 4 verwendet werden, um eine Reihe von Märkten wie Forex, Indizes, Kryptowährungen sowie Rohstoffe zu handeln.

MT4 ist sehr beliebt, da es in hohem Maße an Ihre individuellen Handelspräferenzen angepasst werden kann. Sie können die Handelsplattform auch verwenden, um Ihren Handel zu automatisieren, indem Algorithmen die Trades in Ihrem Namen gemäß einer Liste festgelegter Parameter öffnen und abschließen.

Damit hat MT4 bereits 2005 dazu beigetragen, die Forex-Märkte für den Normalverbraucher zugänglich zu machen, und hat sich seitdem als eine der beliebtesten und leistungsstärksten Forex-Handelsplattformen der Welt etabliert. Es gibt mehrere Gründe für die Beliebtheit von MT4 bei Händlern aus allen Bereichen und Regionen der Welt, aber hier sind einige der beeindruckendsten:

Professionelle Tools und Diagramme

Kein Investor möchte benachteiligt handeln. Es spielt keine Rolle, ob Sie Millionen oder nur Hunderte von Euro handeln: MT4 bietet Händlern alles, was sie brauchen, um von den Forex-Märkten zu profitieren. Die Handelsplattform bietet über 50 technischen Indikatoren, anpassbare Diagramme und die Anzeige mehrerer Diagramme, sodass Sie auf einfache Weise gemeinsame und einzigartige Handelsstrategien anwenden können.

Darüber hinaus reduzieren Geldmanagement-Tools und Funktionen wie die Verwendung von Expert Advisors (EAs), mit denen Händler die Trades von Fachleuten auf einem Niveau kopieren können, mit dem sie vertraut sind, den Stress und die potenziellen Fehler, die Sie begehen könnten.

Flexibel und schnell

Der vielleicht wichtigste Grund für den Erfolg von MT4 ist seine Flexibilität und Geschwindigkeit. Händler können Trades mit einem einzigen Klick oder sogar ohne Klicks ausführen. Benutzerfreundlichkeit ist heutzutage für viele unerlässlich, da Sie nicht den ganzen Tag damit verbringen wollen, Deals abzuschließen.

Die Flexibilität wird durch die voll funktionsfähigen mobilen Anwendungen von MT4 erhöht, die auf jedem Smartphone funktionieren. So haben Sie Zugang zu Forex-Märkten auf der ganzen Welt von fast überall 24 Stunden am Tag. Mit Benachrichtigungen verpassen Sie auch unterwegs wichtige Details nicht.

Dabei bleibt MT4 mit allem, was es zu bieten hat, keine Belastung für Ihren Computer oder Ihr Smartphone. Tatsächlich können Sie mehrere MT4-Anzeigen mit unterschiedlichen Konten oder Brokern gleichzeitig öffnen, ohne dass Sie befürchten müssen, dass Ihr System abstürzt.

Wir halten fest: Egal, ob Sie ein Anfänger oder bereits Erfahrung haben – ein MetaTrader 4 bietet eindeutig alles, was Sie für einen erfolgreichen Forex-Handel in der heutigen Welt benötigen.


Photocredit: Pexels via Pixabay

Scroll to Top