Jordan Prince’s Single “The Crooked Rail” beweist Talent für ehrliches Songwriting

Der US-Amerikanische Singer-Songwriter Jordan Prince schickt mit „The Crooked Rail“ (VÖ: 29. Mai) als erste Single aus seinem kommenden Album einen Vorboten für weitere vielschichtige Songs.  Hinter der Maske seines neuen, festivalreifen Indie-Folks lauern Geschichten für die einsamen Lügner, die ihre Geister nicht ganz loslassen können.

Jordan Prince hat bereits eine weite Reise hinter sich: Geboren in Mississippi, ausgebildet in New Orleans und derzeit in München zu Hause, ist seine Musik von zahlreichen Einflüssen geprägt. Seine Wurzeln liegen im traditionellen Folk und als Singer-Songwriter erzählt er mit seiner Musik gerne Geschichten, mit denen sich seine Zuhörer identifizieren können. Mit seinem letzten Album “12 Songs for 12 Friends” (2018) brachte der Singer-Songwriter diese Leidenschaft auf ein neues Level, indem er jeden der zwölf Songs als eine persönliche Ode einem Menschen widmete, der sein Leben geprägt und verändert hat.

Auf seinem kommenden Album “Simple Swimmer” richtet der US-Amerikaner einerseits den Blick wieder mehr nach innen, der Fokus des Albums liegt jedoch auf vielschichtigen Klangfarben und musikalischen Überraschungsmomenten, um auch der dunklen Seiten seiner Persönlichkeit Raum zu geben.

Über die erste Singleauskopplung “The Crooked Rail” sagt Jordan Prince: „The song is about societal expectations, and ignoring or even denying one’s own depression for the sake of “keeping face”.” Diese ständige (Selbst-)Täuschung greift der Musiker musikalisch auf, indem er ein Gefühl der Verzweiflung hinter einem Vorhang aus eingängigem, süchtig machendem Pop verbirgt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Scroll to Top