Gucci_Mane_-_Evil_Genius_-_Low-Res-Cover

GUCCI MANE neues Album “Evil Genius”

Seit seiner Entlassung hat Gucci Mane die beeindruckendste Bosstransformation im US-Rap-Geschäft hingelegt: als grunderneuerter Guwop mit Waschbrettbauch verließ er den Bau, verfasste einen biografischen Bestseller und veröffentlicht seitdem die besten Alben seiner Karriere. Als gefeierter Trap God, der den Sound der Stunde und den Siegeszug von Atlanta Rap entscheidend mitprägte, veröffentlichte Gucci Mane an die hundert Mixtapes. Noch für kein Projekt ließ er sich so viel Zeit, wie für „Evil Genius“, das heute samt dem Video zu „Off the Boat“ erscheint.

Nachdem er im letzten Jahr heiratete, das persönliche Album „Mr. Davis“ veröffentlichte und seinen popkulturellen Crossover-Durchbruch feierte, zog sich Gucci Manezurück, um an seinem großen Major-Album zu arbeiten. Im Frühjahr wurde der 38-jährige Brick-Squad-Boss bei den ASCAP Rhythm & Soul Awards zum „Songwriter of the Year“ gewählt. In seiner gefeierten Autobiografie, erzählte Radric Delantic Davis die vielleicht größte Comeback-Geschichte der Musikhistorie in eigenen Worten. Von den Wurzeln in Alabama über die Zeit als Drogendealer in East Atlanta, vom fulminanten musikalischen Aufstieg aus dem Trap House bis hin zu Rückschlägen durch Gefängnisaufenthalte, Drogenabhängigkeit und eine Mordanklage.

„I just don´t put out anything. So I´m trying to make this project one of my best projects ever. I´m really trying to collaborate with the best producers and make sure I give my fans something that they can be like, ‘Ok, Gucci still coming hard. He still passionate about the music“, sagt Davis über „Evil Genius“. Die Albumkampagne startete mit einem lauten Knall: dem angehenden Welthit „Wake Up in the Sky“. Zum Jetset-Tune mit Bruno Mars und Kodak Black, der die urbane Radiolandschaft und Streaming-Playlisten übernahm, erschien ein stylisches High-Class-Video. Bruno Mars, der die Hook liefert, führte Regie und inszeniert das Trio im Siebziger-Stil als edle Soul-Supergroup.

Gucci Mane – I’m not goin’

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Gucci Mane – I’m not goin’

Mit dem pragmatischen Banger „I´m Not Goin´“ holte uns Gucci Mane, nach dem Trip auf Wolke 7, wieder zurück auf den Boden der Tatsachen. Baton-Rouge-Rapper Kevin Gates, der ebenfalls gerade erst aus der Haft entlassen wurde, feierte darauf sein Homecoming und leistete kürzlich noch Unterstützung beim Live Auftritt bei Jimmy Kimmel. Als finaler Album-Vorbote erschien letzte Woche „BiPolar“ mit Quavo, auf dem Davis, als Entdecker der Migos, die Brücke zur neuen Generation schlägt.

Gucci Mane – Bipolar – das Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

GUCCI MANE – BIPOLAR

Weitere Gäste auf dem Album sind Lil Pump21 Savage, die Glacier Boyz (Migos & Lil Yachty), Lil Skies und NBA YoungBoy, direkte Nachfahren des Trap Gods, die sein Erbe längst weitertragen.

Evil Genius“ befasst sich mit den turbulenten letzten Gucci-Jahren, seinem Aufstieg zum Global Player und öffnet Davis als nahbare Privatperson. Es ist das schlüssigste Album in seiner Diskografie. 

WEBSITES

www.GucciManeOnline.com

www.instagram.com/LaFlare1017

www.twitter.com/Gucci1017

www.youtube.com/OfficialGucciMane

www.facebook.com/GucciMane

Quelle: SureShot PR

Kommentar verfassen

Scroll to Top