Foto: Mollie Sivaram via unsplash

Auf Netflix gibt es viele berühmte Casino-Filme, aber nicht alle

Spätestens seit sich Sean Connery 1962 zum ersten Mal am Baccarat-Tisch eines Casinos mit dem berühmten „Bond, James Bond“ vorstellte, sind Spielbanken als Setting für Filme jedes Genres kaum mehr wegzudenken. Heutzutage wäre der allererste Gedanke wohl, diese Werke auf Netflix zu suchen. Doch aufgrund der komplizierten Rechtevergabe der Kinoindustrie ist es nicht immer so einfach, zu wissen, welcher Film gerade wo verfügbar ist.

Auf praktischen Internetplattformen den Überblick behalten

Zum Glück muss niemand allein den Weg durch den Dschungel von Streaming- und Verleihportalen gehen. Es gibt zahlreiche hilfreiche Internetseiten, auf denen man in wenigen Minuten nachschauen kann, welcher Film gerade für deutsche Netflix-Kunden verfügbar ist und wo man gegebenenfalls sonst suchen kann. Dazu zählen etwa die Dienste „JustWatch“, „Flixable“ und „WerStreamt.es“. Auf Moviepilot findet man sogar zusätzliche Informationen zur Handlung und kann gezielt über eine Schlagwortsuche nach weiteren Casino-Filmen suchen. Somit behält man stets den Überblick. Das ist auch nötig, denn die Liste der bekannten Blockbuster um Roulette, Blackjack, Las Vegas und Co wird von Jahr zu Jahr länger. Außerdem sind entsprechende Filme heute nicht zuletzt deswegen besonders angesagt, weil durch die wachsende Popularität von Online-Casinos immer mehr Menschen tieferes Interesse am Thema entwickeln. Wer beispielsweise in einem Online Casino wie etwa Betfair eine Runde Baccarat gespielt hat, wird die Szene, in der James Bonds berühmter Satz zum ersten Mal fällt, neu für sich entdecken. Das Kartenspiel, das heutzutage eher ein Geheimtipp ist, steht beim Anbieter auch in einer Live-Variante mit echtem Croupier zur Verfügung.

Quelle: Pexels
Quelle: Pexels

Spannende Streaming-Abende mit Stars in Casino-Filmen

Doch welche Casino-Filme gibt es nun auf Netflix? Im momentanen Sortiment des Streamingportals macht Martin Scorseses Meisterwerk „Casino“ aus dem Jahre 1995 den Anfang. Wer den Streifen mit Weltstar Robert De Niro in der Hauptrolle streamen möchte, sollte jedoch Zeit einplanen. Mit fast drei Stunden hat der Film Überlänge. Mit einer Stunde weniger kommt „Ocean’s Eleven“ aus. Allein aufgrund der Starbesetzung mit George Clooney, Brad Pitt, Julia Roberts und anderen dürfen Netflix-User den Blockbuster von 2001 auf ihre Liste setzen. Natürlich darf auch „Hangover“ aus dem Jahr 2009 nicht fehlen. Zwar spielt das Casino in der Erfolgskomödie keine allzu große Rolle, die bunte Welt von Las Vegas, etwa im berühmten Caesars Palace, aber umso mehr.

Caesar's Palace - Quelle: Pixabay
Caesar’s Palace – Quelle: Pixabay

Schlechte Nachrichten für Bond-Fans

Bei Filmen mit Casino-Szenen denken die allermeisten Menschen wahrscheinlich zuerst an das bereits erwähnte James-Bond-Franchise. Doch ausgerechnet die weltberühmte Filmreihe um den MI6-Agenten ist zurzeit auf Netflix nicht verfügbar. Zwar berichten verschiedene Medien, dass die Produktionsfirma MGM in Verhandlungen mit Netflix treten könnte, aber zum jetzigen Stand gehen 007-Fans auf Netflix leer aus. Man muss also auf andere Plattformen wie Amazon Prime, Apples iTunes Store oder Google Play ausweichen, um Daniel Craigs Debüt in „Casino Royale“ oder sonstige James-Bond-Klassiker zu schauen. Das Gleiche gilt übrigens für „Frankie und seine Spießgesellen“, die Originalvorlage von „Ocean’s Eleven“ aus dem Jahre 1960. Mit Frank Sinatra, Dean Martin und Sammy Davis Jr. sind die Hauptrollen mindestens so prominent besetzt wie im Remake.

James Bond - Quelle: pxhere
James Bond – Quelle: pxhere

Doch selbst ohne James Bond und Frankie gibt es zurzeit auf Netflix genug Casino-Klassiker für einen gemütlichen Filmabend. Man sollte allerdings die genannten Portale immer im Blick behalten, denn die Verfügbarkeit kann sich auch sehr spontan ändern. Und es wäre ja schade, wenn man einen tollen Film verpasst.

Scroll to Top