Nürnbergs Genießer frohlocken – BA Beef Club präsentiert Weihnachts-Menü mit Dry Aged Gänsebrust


Nürnberg – Im Oktober öffnete der BA Beef Club, das moderne Lifestyle- und Fine Dining-Restaurant für Genießer im Herzen Nürnbergs wieder seine Türen. Zum Re-Opening wurden die Gäste mit der Auswahl zwischen zwei 5-Gäng-Menüs, einer mit Beef und eine vegetarische Variante, überrascht. Passend zur festlichen Zeit verzaubert Chefkoch Frank Heller nun seine Gäste mit einem Weihnachtsmenü.

Frank Heller kocht, wie er denkt. Seine kulinarische Identität schlägt mit dem Puls der Natur. Inspiriert von den Aromen von Wald, Wiese und Meer erfindet er sich und seine Gerichte täglich neu. So wurde auch der BA Beef Club zum Re-Opening „neu“ erfunden. Anstelle eines á la carte Angebots gab es zwei 5-Gänge-Menüs zur Auswahl. Durch den Fokus auf zwei konstante, saisonale Menüs haben er und sein Team an innovativen Köchen die Möglichkeit sich verstärkt auf die einzelnen Gänge zu konzentrieren und sie mit jedem Service weiter zu perfektionieren. 

Zu den festlichen Tagen hat Frank Heller nun ein Weihnachtsmenü entwickelt, das vom 24. November bis 23. Dezember im BA Beef Club angeboten wird und das Genießer frohlocken lässt. 

Nach dem Vorspiel von drei Amuse-Bouche wird ein Reh-Tatar als erste Vorspeise serviert. Das Tatar wird vom regionalen Wild frisch geschnitten und  mit Schalotten, Apfel und marinierten Preiselbeeren leicht gewürzt. Jus vom Trüffel kommt lauwarm hinzu. OONA Kaviar vollendet das Gericht.

Als zweiten Gang gibt es eine heimische Forelle leicht gepökelt mit Maldonsalz und Knochenasche. Beurre Blanc von der Dry Aged Gans gewürzt mit Meerrettich und Quitte gibt dem Gericht eine Leichtigkeit mit fruchtig, pfeffriger Note. Forellenhaut sowie Gänsehaut dienen dem Gericht als knusprige Komponente.

Für den Hauptgang im Weihnachtsmenü steht dem Gast neben drei Varianten der Beef Selection eine absolut seltene Delikatesse zur Auswahl, die Dry Age Gänsebrust. Frank Heller erklärt: „Dry Aged Geflügel muss sich vor seinen Rindfleisch-Kollegen nicht verstecken! Wir sind angetan vom außergewöhnlichen Aroma, das gerade beim Braten deutlich zur Geltung kommt. Die Textur ist fester, als man es vom herkömmlichen Geflügel kennt und gleichzeitig ist das Fleisch schön saftig und zart.“ 

Natürlich gibt es vom Weihnachtsmenü auch eine vegetarische Variante. Hier gibt es als erste Vorspeise ein Tatar aus der geräucherten Sellerieknolle, serviert mit lauwarmen Jus vom Trüffel. Gang Nummer zwei wartet mit einem fermentierten Weißkohlblatt gefüllt mit Apfel-Karotten und Paztizz auf. Fichtenöl dient als herbe, harzige und ölige Begleitung. Und der Hauptgang bietet eine Dry Aged Gemüsewurzel an, dessen Zubereitungsmethode von Frank Heller entwickelt wurde und aktuell nur im BA Beef Club angeboten wird. 

Als Dessert gibt es den American Cheesecake, allerdings nicht in der klassischen Variante des BA Beef Club, sondern mit einem Stollen als Unterlage. Mandarinenengel on top gibt dem Cheesecake die fruchtige Note.

Das Weihnachtsmenü wird vom 24. November bis 23. Dezember im BA Beef Club angeboten und kostet 125,00 Euro pro Person. Ein passendes Wein-Pairing zu den Menüs gibt es für 65,00 Euro pro Person.

Der BA Beef Club ist ab jeweils donnerstags bis samstags ab 18:30 Uhr geöffnet. Reservierungen sind möglich unter info@babeefclub.com.

Fotocredit: Park Plaza


Scroll to Top