Werbung contentop

-WERBUNG-

Entdeckt: ARTWHY aus Berlin!

Neue Musik bei YAGALOO Das Musikmagazin

Entdeckt bei YAGALOO die Berliner Band ARTWHY!

Mit elektronischen Sounds und prägnanten Beats bietet die Berliner Newcomer Band Artwhy tanzbare Musik, die mit Leichtigkeit besticht, aber auch kraftvoll und emotional sein kann. Die Mitglieder Pablo Schomburg (19 Jahre), Nicolai von Schwarze (20 Jahre) und Leonard Wagenbreth (19 Jahre) erschaffen eigene Kompositionen, die sie selbst als „alternativen Independent aus elektronischen Sphären und poetischem Realismus“ bezeichnen.

In ihren Songtexten verarbeiten sie persönliche Erfahrungen. Seit der Gründung im September 2010  ist Artwhy äußerst aktiv, die Band hatte unzählige Auftritte, bestritt erfolgreich Bandwettbewerbe und veröffentlichte eine LP. Wall paint erschien 2011. Zu den Songs Mr. Wong,You’re so High und Heart of Kopenhagen gibt es außerdem Musikvideos.

Links:

Jetzt kostenlos das Video "You're So High" von ARTWHY anschauen - bei YAGALOO Das Musikmagazin und Videoportal


Artwhy - You're So High Musikvideo on MUZU.TV.

Entdeckt: LIUS aus Berlin!

Neue Musik bei YAGALOO:

LIUS aus Berlin!

LIUS

"Womit beschäftigt sich der 23 jährige Berliner Lius? Mit den Themen einer jungen Generation, einer neuen Generation, die Themen der Generation X.

Kurz gesagt: Es geht von rebellischen Stücken, zu Melodramatik und von niedergeschriebenen Dramen zu wilden exzessiven Feiern! Lius sein Album "Filmriss" wird im Spätsommer 2012 erscheinen und einen Mix aus Indie-Rock, Metal, Dubstep, Dark Wave & Rap bieten."

Lius on SoundCloud: http://soundcloud.com/lius/tracks
Lius on Facebook: http://www.facebook.com/EuerFreundLius
{fcomment}{module YAGALOO-INFO}

Entdeckt: The Cabbage Conspiracy

Neue Musik bei YAGALOO Das Musikmagazin

reden wir doch mal über...The Cabbage Conspiracy.

Was passiert wenn zwei Brüder darauf kommen, dass einer von den beiden besser singt als er Schlagzeug spielt, der andere mit seiner Gitarre unbedingt wieder auf die Bühne will und man auch noch herausfindet, dass der Nachbarsjunge mehr als passabel den Bass zu würgen vermag? Genau sie suchen sich einen Vollblutschlagzeuger, holen sich Verstärkung und optischen Aufputz an der Vokalfront und starten los. So geschehen im Herbst 2010. Ab nun tüftelt man, eingekesselt von abertausenden Krauthappeln im kleinen österreichischen Ort Cybersdorf an Songs und einem Bandnamen.

Die vielen Krautköpfe in der Umgebung sorgen für die Taufe der Cabbage Conspiracy. Nachdem ein paar Songs stehen, entschliesst  sich die Band für Sommer 2011 den Premierengig zu buchen. Die Krautverschwörung (Sebastian & Stefan Massinger, Isa Gaber, Tom Fabing und Martin Weninger) feilt an ihren musikalischen Ergüssen, bastelt zu Promozwecken zwei Videos im Homestudio und schickt diese auf ihre Reise ins Netz. Ein bisschen Werbung sollte ja sein, will man bei der Premiere nicht allzu einsam sein. Die Premiere lockt über 100 Menschen in ein kleines Eisenstädter Lokal, das inklusive Innenhof aus allen Nähten platzt. Und die Band? Spielt die Musik wie sie ihnen selbst gefällt. Was dabei herauskommt? Geschichten von Leben und Tod, Glück und Unglück, Ärger und Freude - eingehüllt in einen musikalischen Rock-Pop-Indie-wasauchimmer-Mantel. Und siehe da, dem Publikum gefällt's. Es folgen Konzerte in der legendären burgenländischen Location Cselley Mühle und der Hauptstadt Wien. Zur Zeit arbeiten die Krautköpfe an ihren ersten Studioaufnahmen. Mal sehen vielleicht geht sich da ja ein Album aus.


Links:

www.facebook.com/cabbageconspiracy

www.muzu.tv/cabbageconspiracy

www.youtube.com/thecabbageconspiracy

Kontakt/Booking: Stefan Massinger, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Jetzt kostenlose Videos anschauen - bei YAGALOO Das Musikmagazin und Videoportal!


The Cabbage Conspiracy - SLEEPWALKING on MUZU.TV.

Entdeckt: Robby Maria & The Silent Revolution

Neue Musik bei YAGALOO

Robby Maria - jede Geschichte ist anders

Im Alter von 16 Jahren entschied sich Robby gegen seinen geliebten Fußballsport und für die Musik. Er probierte sich in lokalen süddeutschen Rockbands als Sänger und emigrierte schließlich nach Los Angeles. In der folgenden Zeit schrieb er genügend Songs und Gedichte um damit gleich mehrere Alben zu füllen, fand aber für seine Ideen keinen Verleger. Er zog nach New Orleans, arbeitete als Türenabbeitzer und Telefonverkäufer für Bürozubehör und machte sich mit dem verdienten Geld auf eine Reise, die über 5 Jahre andauern sollte. Mit nur einem Rucksack bereiste er u.a. den Himalaya und lebte eineinhalb Jahre mit einem Eingeborenenstamm im südamerikanischen Dschungel. Die Unterweisungen des Schamanen prägten Robby’s Leben nachhaltig und er entschloss sich nach Europa zu ziehen, um eine Band zu gründen.


In einer Berliner WG lernte er Anni Müller kennen und gründete mit ihr am Schlagzeug während des Sommers 2008 die Band Robby Maria & The Silent Revolution. Nach zwei von der Band vornehmlich auf Konzerten vertriebenen EP’s und einem Song- und Gedichtalbum mit seinem Freund & Komponisten Stephan Metzner, welches auf der Mittelmeerinsel Zypern produziert wurde, unterschrieb Robby einen Vertrag bei dem deutschen Label Timezone, welches am 20.April 2012 sein Debütalbum mit dem Titel „Robby Maria & The Silent Revolution“ in Deutschland, Österreich & der Schweiz veröffentlichte.

Das Album enthält 14 Titel und gibt einen Einblick in Robby’s Schaffensperiode von 2009 – 2011. 

Jetzt das Video kostenlos anschauen - bei YAGALOO Das Musikmagazin und Videoportal!

LINKS:

offizielle Webseite : www.robbymaria.com

Entdeckt: PART OF THE ART

PART OF THE ART – RETRONIKA

Synthipop made in Germany!

Der Kölner Musiker, Komponist und Soundbastler Carsten Düsener, der Kopf von Part of the Art, experimentiert seit vielen Jahren mit elektronischen Sounds und komponierte zahlreiche Synthi-Tracks mit wechselnden Künstlern an seiner Seite. Ende 2010 tat er sich mit dem Sänger und Schauspieler Stephan Runge zusammen, um mit RETRONIKA ein komplettes Studio-Album aufzunehmen, das seit dem 01.03.2012 nicht nur als Download, sondern auch als physische CD (nur bei Amazon) erhältlich ist.

Düsener komponierte und produzierte die Musik und Runge gab die Texte und den Gesang dazu. Dass beide mit den Synthipop-Sounds der 80er-Jahre aufgewachsen sind ist nicht zu überhören, und das ist durchaus gewollt: In den vielseitigen Songs des Albums schwingt die Liebe zu Pop-Wave-Bands wie den Pet Shop Boys, Visage, Human League und Propaganda mit. Runge findet mit seiner Stimme für jeden Song den richtigen Ton, klingt manchmal nach Neil Tennant, dann wieder nach Heaven17 oder, wie im Refrain von „Pure Pressure“ , nach David Bowie. Dabei gerät er jedoch niemals in Gefahr, wie eine billige Kopie der o.g. zu klingen, sondern entwickelt seine ganz eigene Farbe.

Im Sommer 2010 erschien als erste Download-Single bereits „You have it all“. Der Song belegte im letzten Herbst 6 Wochen lang Platz 1 der Facebook-Dance-Charts.

Albumbegleitend erschien Mitte Februar als reine Download-Single der Titel „Pure Pressure“ (inkl. 2 Remixes).

Wer den Dance- und Trance-Sound der Gegenwart liebt, aber den genialen Zeiten der Elektropop-Ära der 80er hinterher trauert, der findet auf RETRONIKA von Part of the Art genau das, worauf er so lange gewartet hat.

Jetzt auch kostenlose Videos von PART OF THE ART anschauen - bei YAGALOO Das Musikmagazin und Videoportal!


Part of the Art - Retronika Promo on MUZU.TV.

Seite 9 von 13

-WERBUNG-